Spielberichte D-Juniorinnen Herbst 2005

zuletzt geändert am: 13.11.05 13:35

diese Homepage ist für den MS Internet Explorer (ab Version 5) optimiert. Beim Betrachten mit anderen Browsern werden möglicherweise verschiedene Bestandteile der Seiten (Laufschriften, Hintergrundmusik etc.) nicht korrekt dargestellt!! 

 

1. Rückrundenspiel Phönix München - Phönix am 12.Nov. 05   14:3  (7:2)

Bericht von Hennes Drobny:

Bei sonnigen Wetter fuhren die Mädchen guten Mutes an und wollten diesmal "dagegenhalten". Wir begannen die erste Halbzeit mit Andrea im Tor, Alina als Libero,  davor Jenny links, Franzi in der Mitte, Katharina rechts, Claire und Hannah im Angriff. Gianna wartete zunächst als Auswechselspielerin auf ihren Einsatz. Wir begannen stürmisch und bekamen sogleich eine Ecke, die verpuffte im Nichts, der Gegner kam vor unser Tor, Andrea läßt abprallen, Nachschuß: 1:0. Gleich darauf das 2:0 im momentanen Durcheinander nach dem schnellen Gegentor. Die Mannschaft fand sich aber wieder und hielt dagegen. Franzi schoß in der 6. Minute und in der 10. Minute 2 schöne Tore nach Sololäufen und es stand 2:2. Aber dann zog der Gegner ein schönes Zusammenspiel vor unserem Tor auf und ein Heber landetet zum 2:3 in unserem Tor. Dann lauter unglückliche Tore gegen uns bis zum 2:7. Andrea wird von der tiefstehenden Sonne ohne Kappe sehr geblendet und erwischt einige Bälle immer noch irgendwie, trotzdem fand der Ball stets ins Tor. Man merkte Andrea an, daß sie noch nicht wieder fit war (Vorgreifend: In der 2 Hälfte fand sie zu ihrer Form zurück und hielt, was zu halten war) . Die Abwehr ging nicht konsequent an die Gegnerinnen. Franzi ging die Luft aus, so daß Gianna für Franzi eingewechselt wurde . Gianna legte en tolles Solo hin mit schönem Schuß, doch leider gehalten. Gianna ging auch erkältungsgeschwächt ins Spiel. Nun kämpften alle gegen eine hohe Niederlage, so daß es bis zur Halbzeit bei diesem Ergebnis blieb.

 

In der 2. HZ spielten wir mit Franzi hinten, davor Jenny, Claire, Katharina - Hannah und Alina im Sturm. Franzi gelingt gleich ein Treffer zum 3:7 und wir hofften, die 2. Halbzeit zu gewinnen. Aber leider kam die Tormaschine von Phönix München auf Touren. Trotzdem: Andrea hielt gut, Claire war ganz super in der Abwehrrolle (fehlte dann aber wieder vorne), Alina kam zu Chancen, Katharina wurde mutiger, Hannah versuchte sich gegen große und etwas unfaire (ständiges Festhalten) Gegnerinnen durchzusetzen, Jenny kämpfte und lief sehr viel (hat sich das Konditionstraining doch gelohnt) und Franzi gab trotz der ständig fallenden Gegentore nie auf. Franzi ging nochmal kurz raus und Gianna kämpfte ebenso gegen ein zweistelliges Ergebnis wie die anderen, aber es sollte nicht sein und plötzlich stand es 3:14. Wir spielten aber weitaus besser als im ersten Spiel gegen Phönix München und gegen Neufahrn. Irgendwie ist das Spiel blöd gelaufen. Wir sind halt auch nicht so weit, daß wir gegen erfahrene Gegnerinnen absolut mithalten können. Sehr positiv: Keiner war "angefressen", Franzi munterte alle in der Halbzeit und nach dem Spiel auf- weil- es war ja kein schlechtes Spiel von unserer Mannschaft- aber halt im Rahmen unserer derzeitigen Möglichkeiten.
Tore: Franzi Reindl (3)

 

Nachsatz von Mario: Nicht, um den Sieg der Münchner Namensvetter zu schmälern, aber wegen des unmöglichen Verhaltens der jungen Schiedsrichterin (so wurde es mir übereinstimmend geschildert) ein Appell an den Gegner: Es ist sehr, sehr schlechter Stil, wenn der Schiedsrichter mit eingeschaltetem MP3-Player seiner Aufgabe "nachkommt", dauernd an dem Gerät herumnestelt statt dem Spiel zu folgen, nie mitläuft und daher Vieles übersieht. Das habt Ihr doch eigentlich nicht nötig, oder??

Damit keine Mißverständnisse aufkommen: Auf den Sieg von Phönix München hatte dies keinen Einfluß, wir beschweren uns auch nicht über das Ergebnis, es geht ausschließlich darum, daß ein solches Verhalten eines Schiedsrichters nicht in Ordnung  und meiner  Meinung nach nicht gerade ein Beweis dafür ist, daß der/die Betreffende das Geschehen auf dem Spielfeld besonders ernst nimmt. Nicht zuletzt sollte ein Schiedsrichter doch auch etwas hören können, oder??

 

Familie Hermann als Hauptorganisator des Hallenturniers bittet dringend um Hilfe in der Vorbereitung und während des Turniers und freut sich auch über Tips von früheren Organisatoren: Bitte auch mal aktiv dort anrufen: 089 954 24 071 .


Termin am Mittwoch  16. November um 18 Uhr (während des Trainings) in der Gaststätte bei Phönix:


Gespräch über wie, was wer... Tips .. Alle, die kommen können, sind herzlich eingeladen- die Teilnahme verpflichtet nicht automatisch zu "Einsatz". Auch Hilfe bei der strategischen Planung ist wichtig.


Gruß
Hennes

 

 

 

 

9. Punktspiel   Phönix - SV Hohenlinden am 6.11.2005    11:2   (6:1)

 Endlich einmal fast vollzählig waren wir beim heutigen Spiel gegen den Tabellenletzten: Zwar war Andrea, die bei uns zumeist  im Tor steht, erkrankt, doch Gianna sprang für sie ein, und diesmal hatten wir zumindest eine Spielerin zum Wechseln zur Verfügung.

Jacquelin, voriges Jahr noch dabei, jetzt bei der "B", hilft beim Warmmachen - Danke!!

 Schiedsrichterin fast ohne Fehler: Anna Bergmoser

Heute im Sturm: Claire und Alina

Claire hatte immer gleich mehrere Gegenspielerinnen bei sich

zeigte ein starkes Spiel im Mittelfeld: Katharina (hier mit Claire)

wie immer kaum zu bremsen: unsere Franzi, der Schrecken aller Gegner

 

Wir begannen in folgender Aufstellung: Gianna im Tor, Abwehr: Jenny, Mittelfeld: Lisa - Franzi - Katharina, Sturm: Claire und Alina, weiters stand auch noch Hannah zur Verfügung. Schiedsrichterin war einmal mehr Anna Bergmoser (B- und C-Juniorinnen).

Das Spiel begann wie erwartet, wir konnten viel Druck ausüben, und schon nach wenigen Minuten konnte Claire nach punktgenauem Zuspiel durch Franzi den Führungstreffer erzielen. In den Minuten danach pfiffen zwei von Franzis scharfen Schüssen knapp übers Tor - dann, im Gegenzug, konnten die Gegner  ausgleichen - Gianna ist zwar an dem Ball noch dran, kann ihn aber nicht halten. Doch die Enttäuschung währte nicht lange, ein paar Minuten später fanden zwei von Franzis Schüssen (einmal von halblinks, ein Weitschuß übers halbe Feld) ihren Weg ins gegnerische Tor. Einige Zeit später erkämpft sich Jenny den Ball in Strafraumnähe, treibt ihn fast übers ganze Feld, punktgenauer Paß auf Claire, es steht 4:1. Die nächsten 2 Treffer erzielt Franzi auf eine Art und Weise, die die Trainerin der Gegner schier zur Verzweiflung bringt (mein Mitgefühl und mein Verständnis hat sie): Franzi macht den Abstoß zu Jenny, die den Paß zurückgibt, danach geht sie alleine übers halbe Feld und zieht ab, der 6. Treffer fällt auf ähnliche Weise, Franzi wird kaum angegriffen. In der Ecke der Gegnerinnen war es in der Pause ziemlich laut - in der 2. Hälfte zeigten die Hohenlindner Mädchen erheblich mehr Mut, Franzi hatte bei Weitem nicht mehr so leichtes Spiel und so viel Raum wie zuvor.

stark in der Defensive, aber noch Probleme beim Spiel nach vorne: Jenny

den Ball konnte die Torhüterin gerade noch zur Ecke ablenken

was glaubt ihr wohl, wer Sekunden später den Ball hatte??

Lisa, nicht so zaghaft!!!

 

In der Halbzeitpause kam Hannah für Lisa - beide waren länger krank und sind noch nicht zu 100% gesund. Zunächst taten wir uns nach Wiederanpfiff recht schwer, die Gegnerinnen deckten eng und gingen jetzt viel mutiger in die Zweikämpfe. Bei mehreren schön herausgespielten Chancen war bei Schüssen von Katharina, Alina und Claire jeweils noch ein Verteidigerbein dazwischen - schade. Schließlich faßt sich Franzi wieder ein Herz, diesmal kann sie sich von den Gegnerinnen lösen, spielt einige lehrbuchmäßig aus - es steht 7:1. Unser nächster Treffer fiel äußerst kurios: Die gegnerische Trainerin, die neben dem eigenen Tor stand, meinte wohl, ein Schuß, der neben das Tor ging, wäre schon im Aus gewesen - sie ging mit der Hand hin, der Ball sprang zurück ins Spielfeld, Alina vor die Füße, die kalt abzog - ich habe das Alles nicht so genau gesehen, die Schiedsrichterin Anna Bergmoser, die ganz nahe dran war, aber schon, Alinas Tor wurde nicht gezählt, statt dessen gab es Schiedsrichterball, den Franzi entschlossen versenkte. Jetzt begann der Widerstand der Gegnerinnen schwächer zu werden, erlahmte aber nicht. 2 Weitschüsse von Franzi gehen knapp übers Tor, danach spielt sie 5 Verteidigerinnen aus und erzielt unseren 9. Treffer. Eine wunderschön herausgespielte Chance (beteiligt: Katharina und Claire) wurde leider noch von der Torhüterin abgewehrt. Danach Paß von Claire, der Ball hoppelt vor dem Tor vorbei, Gestochere, schließlich hat Katharina den Fuß dran - haarscharf verfehlte sie ihren ersten Punktspieltreffer, sie kann ihn doch nicht versenken. Zweistellig machte unser Ergebnis dann Alina nach Paß von Hannah. Danach ein Konter der Gegnerinnen, mit dem sie den vielbejubelten 2. Treffer erzielen - die Mädchen aus Hohenlinden haben sich diese beiden Treffer erkämpft und redlich verdient. Den Schlußpunkt setzte wieder Alina: Hannah erobert den Ball auf der rechten Außenbahn,  treibt ihn nach vorne, punktgenauer Paß auf Alina - der Endstand ist erreicht.

wirbelte und sorgte stets für Druck: Claire (mit Katharina und Alina)

Jenny beim Kampf um den Ball an der Außenlinie

Hannah machte in der 2. HZ ihr bisher stärkstes Spiel

und ... nach vorne!!

Alina versiebt leider noch zu viele Chancen ...

... aber auch sie sorgte für mächtig Druck!

Bei den Kontern der Gegner bekam auch Gianna zu tun

artistische Einlage der Hohenlindner Torhüterin

Ball abgefangen, es geht nach vorne....

... und Tor!!!

 

Heute einmal einige Worte zu den einzelnen Spielerinnen: Gianna hatte im Tor nicht viel zu tun, einige Male hielt sie hervorragend, die beiden Gegentreffer zählen wir unter "mangelnde Erfahrung und Praxis im Tor". Jenny war wieder souveräne Abwehrleiterin - sie versuchte sich auch nach vorne, erarbeitete sich einige Chancen, zwei Schüsse von ihr gingen um Zentimeter am Pfosten vorbei. Über Franzi steht in den obigen Zeilen schon genug - sie meinte nach dem Match, das Zusammenspiel in der Mannschaft würde von Mal zu Mal besser, die anderen Spielerinnen machten immer aktiver mit, das Spielverständnis steige zusehends. Katharina: bissig und ehrgeizig wie immer, für den heute eher leichten Gegner in der ersten Hälfte etwas zu zurückhaltend in der Bewegung nach vorne. Lisa: man merkt ihr die lange Krankheitspause an, sie brauchte etwa 15 Minuten, um ins Spiel zu finden. Claire und Alina spielten heute hervorragend zusammen, es gibt kaum mehr wesentliche Kritikpunkte. Hannah hat meiner Meinung nach (und auch nach Franzis Aussage) einen riesigen Sprung gemacht: Nach den ersten 5 Minuten ihres Einsatzes wurde sie immer stärker, gewann viele Zweikämpfe und bereitete zumindest  2 Tore mit vor.

Fazit: Vor dem schweren Spiel gegen den Tabellenzweiten Phönix München (erstes, vorgezogenes Spiel der Rückrunde, das Hinspiel haben wir mit 1:11 verloren) konnten wir Einiges fürs Selbstvertrauen (und auch fürs Torverhältnis) tun. Unsere Mannschaft spielt immer besser zusammen. Auch, wenn nächsten Freitag voraussichtlich kein Sieg möglich sein wird, ich denke doch, wir werden dem Münchner Namensvetter besser Paroli bieten können als im September! Tore: Franzi Reindl (7), Alina Michi und Claire Puginier (je 2).

 

8. Punktspiel   FC Hörgersdorf - Phönix am 26.10.2005    1:4   (0:2)
Zunächst einmal Herzlichen Dank an den Gegner, der das eigentlich für Freitag Abend angesetzte Spiel auf unseren Wunsch hin verlegte - Einige Spielerinnen hätten wegen des Beginns der Herbstferien nicht dabeisein können. Trotzdem mußte unsere Mannschaft wieder einmal in Unterzahl antreten - Lisa immer noch nicht gesund, Gianna und Claire ebenfalls krank - glücklicherweise war Hannah wieder dabei, sonst hätten wir vielleicht gar nicht antreten können.

Die Gegnerinnen waren natürlich nicht gerade unglücklich, als sie sahen, wie wenig Schleißheimer Spielerinnen aufliefen - sie selbst hatten 4 Auswechselspielerinnen aufzubieten. Stefan war wegen seines eigenen A-Juniorentrainings leider verhindert.

Unsere "Notaufstellung", die während der ganzen Partie aufrecht erhalten wurde, lautete: Andrea im Tor (es macht ihr offenbar Spaß, sie wird auch immer sicherer, ein Spezialtraining mit unserer B-Torhüterin Douha am vergangenen Montag tat auch sein Übriges) defensiv Franzi, im Mittelfeld Jenny und Katharina, Hannah (noch nicht ganz gesund) und Alina im Sturm. Die ersten Minuten waren von eher abwartender Spielweise geprägt, bis in der 8. Minute Franzi sich ein Herz faßte und kurz nach der Mittellinie abzog - der Führungstreffer für uns. Die ersten 20 Minuten gelang den Gegnern nur ein Schuß auf unser Tor, der von Andrea (die in der 2. Hälfte dann mehr zu tun bekam) souverän gehalten wurde. Gegen Ende der 1. Hälfte eine Drangphase der Gegner, die unbedingt ausgleichen wollten, danach erhöhte Franzi (wieder ein Weitschuß) auf den Halbzeitstand von 2:0.

Nach der Pause merkte man langsam, daß das auf unserer Seite durch die Unterzahlsituation nötige höhere Laufpensum seine Wirkung zeigte - vor Allem Franzi, die bis dahin vorne und hinten fast zugleich war, konnte nicht mehr jedem Ball nachgehen. Viel wurde jetzt mit langen Pässen auf Alina und Hannah versucht, einige dieser Bälle kamen punktgenau an, die beiden Stürmerinnen benötigen jedoch noch mehr Erfahrung, um daraus Treffer erzielen zu können. Am Einsatz lag es sicher nicht, vor Allem Hannah überzeugte durch tollen Einsatz - kurz vor dem Tor begannen aber bei beiden die Nerven zu flattern, es wurde nicht entschlossen genug aufs Tor geschossen. Macht Euch nichts draus - mit jedem weiteren Spiel werdet Ihr sicherer! Nach etwa 10-minütiger Druckphase der Gegnerinnen gelang wiederum Franzi einer ihrer Weitschuß-Knaller, das 3:0 war sicher die definitive Spielentscheidung. Auch danach steckten die Mädchen aus Hörgersdorf (eine sehr sympathische, faire Mannschaft, die jeweiligen Auswechselspielerinnen feuerten die im Feld befindlichen lautstark an - eine wirklich schöne Stimmung!) nicht auf, es rollte Angriff um Angriff auf unser Tor, und mehrmals hatten die Gegnerinnen auch reichlich Pech mit Schüssen, die ganz knapp neben unserem Gehäuse landeten. Jetzt schaltete sich auch Jenny (die in der 1. Hälfte etwas zaghaft gespielt hatte) mehr in die Offensive ein, eroberte viele Bälle, ging mit nach vorne - wenn sie sich nur nicht so oft auf Dribbelduelle mit 2,3,4 Gegnerinnen einlassen würde!! Wie wär's mal mit einem Doppelpaß???

Ganz besonders gefiel mir auch Katharina: mutig im Zweikampf auch gegen viel größere Gegnerinnen (so kennen wir sie ja), schnell, entschlossen, immer zur Stelle - als einzigen Kritikpunkt könnte man anführen, daß sie, auch unbedrängt, zu oft ins "Aus" spielt - auch das, wie bei Alina und Hannah, eine Frage der Erfahrung, das Problem wird sich im Laufe der Zeit von selbst lösen. Gegen Ende der 2. Halbzeit wurden wir wieder etwas stärker, Getümmel im gegnerischen Strafraum, Franzis Schuß wird abgewehrt, Alina ist am Schnellsten am Ball und erzielt das 4. Tor für uns. In der Schlußminute ein Konter, keine von uns geht mehr schnell genug zurück (Alle sind völlig platt, ist ja klar), 3 Stürmerinnen vor frei Andrea - da hat sie natürlich keine Chance, die Gegner erzielen das auch verdiente Ehrentor. Unmittelbar danach ist Schluß - so ausgepumpte Gesichter habe ich bei unseren Mädchen selten gesehen!

Fazit: Der dritte Sieg in Folge, der erste Auswärtserfolg, und das in Unterzahl - die Mannschaft wächst zusammen! Tore: Franzi Reindl (3), Alina Michi (1)

 

7. Punktspiel Phönix - FC Puchheim am 23.10.2005    11:0 (5:0)
Durch 2 kranke Spielerinnen (Lisa und Hannah - wir hoffen, Ihr könnt bald wieder dabei sein) mußten wir heute wieder ohne Auswechselspielerinnen antreten - war aber heute kein Nachteil, da der Spielfluß nie abriß.

Wir begannen in der 1. Halbzeit in folgender Aufstellung: Im Tor Andrea, davor Franzi, im Mittelfeld Katharina - Jenny - Gianna, als Stürmerinnen Alina und Claire.

Hat voriges Jahr noch mitgespielt, sah heute zu und half beim Aufwärmen: Sandra (jetzt B-Mannschaft)

Stefan war heute leider verhindert, er war als Schiedsrichter eingesetzt

Souveräne Schiedsrichterin: Anna Bergmoser (B-Juniorinnen)

Aufstellung zur Begrüßung (wie immer)

Die ersten beiden Minuten gehörten, wie zumeist, den Gegnern - unsere Mannschaft war noch nicht ganz auf dem Platz. Doch danach hatten wir den Gegner - den ich stärker eingeschätzt hatte, als er sich heute präsentierte - gut im Griff. Was Puchheim fehlte, war eine Führungsspielerin, die das Spielgeschehen organisierte - glücklicherweise haben wir ja unsere Franzi.

Den Ball konnte die Torhüterin unter Kontrolle bringen

Den größten Teil des Spiels war unsere Mannschaft im Angriff

Ein paar Chance vergab Claire...

... aber dann war der Ball drin!!

Zunächst gingen zwei Weitschüsse von Franzi übers Tor, dann spielt Claire eine schöne Flanke vors Tor der Gegnerinnen, leider ist niemand da, um den Ball über die Linie zu drücken. Kurz danach nochmals eine Szene für Claire - sie spielt 2 Verteidigerinnen aus, verzieht dann aber - der Ball geht knapp vorbei. Etwa nach 6 Minuten ein Alleingang von Franzi - sie erzielt den Führungstreffer von der linken Seite. Auch der 2. und 3. Treffer geht auf Franzis Kappe - beim 2. Tor kann die gegnerische Torhüterin den Ball nicht halten, im Nachschuß verwandelt Franzi; das 3. Tor fällt, nachdem sich Franzi den Ball an der eigenen Strafraumgrenze schnappt und alleine durchs ganze Feld geht - niemand von den Gegnern traut sich offenbar, sie anzugreifen.

Claire bringt den Ball Pele-mäßig unter Kontrolle

Franzi tat sich heute leicht - den Gegnern fehlte eine gleichwertige Spielerin

Jenny gelang zwar heute kein eigenes Tor ....

... sie war aber trotzdem an der Entstehung einiger Treffer beteiligt.

Das 4:0 erzielt unsere Claire nach punktgenauem Zuspiel durch Alina, gleich danach erarbeitet sie sich nochmals eine schöne Chance, ihren Ball kann die gegnerische Torhüterin gerade noch zur Ecke abwehren. Den Schlußpunkt der 1. Halbzeit setzt wieder Franzi mit einem Weitschuß von der Mittellinie aus.

In der Halbzeit wechselten wir - Gianna ging ins Tor, Andrea übernahm ihren Part im Mittelfeld. Wir drückten von Anfang an - das erste Tor der 2. Halbzeit erzielte wieder Franzi, beim nächsten Treffer fängt Andrea einen Ball der gegnerischen Abwehr ab und versenkt ihn im Netz.

An Franzi bissen sich die Puchheimer Mädchen die Zähne aus

In der Pause wurde die Torhüterin gewechselt ...

... Sandra gibt Tips (oder??) ...

... Jenny war ganz schön ausgepumpt, sie absolvierte ein tolles Laufpensum

Im Sturm klappte vor allem vor dem Seitenwechsel noch nicht Alles!

In der 2. Hälfte sehr aktiv: Alina

Jetzt ging es Schlag auf Schlag: Die nächste Chance - durch Claire - wurde gerade noch abgeblockt, danach ein Knaller von Andrea, der leider nur den linken Pfosten trifft. Beim nächsten Tor fängt Franzi einen Angriff ab, spielt 3 Verteidigerinnen aus und erzielt das 8:0. Danach ein schöner Schuß von Jenny (die der gegnerischen Stürmerin vorher den Ball abgenommen hatte und "brasilianisch" an zwei weiteren vorbeikam), der auch abgewehrt wird, Andrea knapp vorbei, die Puchheimer Mädchen kamen kaum mehr dazu, Luft zu holen. Das 9. Tor erzielt wieder Franzi, die im Mittelfeld einen Abstoß abfängt. Zweistellig wird das Ergebnis durch Alina, die einen punktgenauen Einwurf (durch Katharina, die nach etwas zaghaftem Spiel in der 1. Hälfte jetzt zeigte, was sie schon kann) annimmt und abzieht, kurz danach geht ein Torschuß (nach Zuspiel von Franzi) knapp über das Gehäuse.

Jetzt wird Puchheim ein wenig stärker, Gianna, die bis dahin nur wenig zu tun hatte, kann sich zweimal bei recht heimtückischen Bällen auszeichnen. Den Schlußpunkt setzt Franzi, einen Torschuß von Andrea kurz danach kann die Puchheimer Torhüterin  abwehren.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gegnerinnen ...

... kaum mehr zum "Durchschnaufen" ....

... der wurde abgewehrt ....

... der war aber drin!!

Spielszene aus der Schlußphase

Fazit: Sicherlich, der Gegner war nicht besonders stark, aber unsere Mannschaft zeigte Kampfgeist und streckenweise sehr schönes Spiel nach vorne. Hoffentlich nehmen wir genug Selbstbewußtsein für die schwereren Gegner mit, die in der Rückrunde auf uns warten!! Tore: Franzi Reindl (8), Andrea Hofmann, Alina Michi, Claire Puginier (je 1)

 

 

6. Punktspiel Phönix - FC Stern München am 16.10.2005    1:0 (0:0)
Wie letzte Woche, mußten wir leider auch heute wieder ohne Auswechselspielerin antreten: Claire familiär verhindert (es wird höchste Zeit, daß sie wieder einmal bei einem Spiel dabei ist), Lisa kurzfristig erkrankt, und der im Spielbericht vom 9.10. angesprochene "Bann" ist endlich gebrochen!!

Die Aufstellung, die wir in Scheyern in der 2. Halbzeit ausprobiert hatten, wurde heute im Großen und Ganzen beibehalten. Wir spielten: Andrea im Tor (heute von ihrem großen Bruder Stephan toll gecoacht), davor defensiv Alina (ja, Alina, ich weiß, Du spielst lieber vorne, aber Du machst das hinten hervorragend, die Mannschaft braucht Dich da, gegen leichtere Gegner kannst Du wieder vorne spielen); davor das Mittelfeld mit Gianna, Franzi und Jenny, mit defensiven und offensiven Aufgaben, und im Sturm Hannah und Katharina (Hannah hatte gestern noch Fieber, Danke für Deinen Einsatz!).

Spielszene - Danke für die Photos an Georg Michi

Es war ein Kampfspiel auf beiden Seiten, ganz besonders in der 2. HZ

 

Gleich der erste Spielzug bot eine tolle Chance für uns: Franzi geht alleine durch, zieht aber knapp vorbei. Bei zwei daraufhin folgenden Ecken kam nichts zählbares heraus, unsere Stürmer müssen noch bissiger und entschlossener werden. Immer wieder sah man unsere Mannschaft im Angriff, immer wieder ging der Ball knapp vorbei oder wurde von der sehr tief gestaffelten Stern-Abwehr abgeblockt - Franzi, Jenny, Hannah und Katharina hatten ihre Chancen. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff eine Großchance von Franzi, einige Eltern schreien schon "Tor", doch der Ball strich wenige Zentimeter am Pfosten vorbei.

Alina (im Zweikampf) und Franzi

Nein, bei uns steht heute die Null !!!

 

Mit dem 0:0 in der Halbzeit konnten beide Mannschaften gut leben, das Spiel sollte aber im 2. Durchgang noch wesentlich spannender werden. Gleich nach der Pause machten wir mächtig Druck, 3 Schüsse von Franzi wurden gerade noch abgeblockt, der vierte (nach Einwurf durch Katharina) sitzt - 1:0. Kurz danach setzt sich Jenny durch, auch ihr Schuß geht wieder ganz knapp am Tor vorbei.

Jetzt drehte der Gegner richtig auf, den größten Teil der 2. Halbzeit machte der FC Stern das Spiel. Die Gegnerinnen wollten unbedingt den Ausgleich, sie hielten unsere Spielerinnen mächtig auf Trab, letztendlich scheiterten sie aber an Andrea, die zu absoluter Höchstform auflief, oder schossen auch knapp vorbei. Viel schneller lief das Spiel jetzt, viel gefährlicher waren die gegnerischen Angriffe, zumeist eingeleitet von einer "kleinen" Italienerin (#10) - ein absolutes Talent, hoffentlich bleibt sie dem Mädchenfußball lange erhalten! Immer seltener konnten wir uns vom gegnerischen Druck befreien, 3 Minuten vor Schluß wurde es besonders brenzlig - Andrea rettete zweimal knapp hintereinander in höchster Not.

Unsere Mannschaft war gegen Ende schwer unter Druck

Jenny, Franzi und der Schiedsrichter

Die Geburtstags"kinder" des heutigen Tages - Liebe Eltern und Mädchen, Danke für Eure Glückwünsche!

Fazit: Die erste Halbzeit machten wir das Spiel, die zweite zumeist der Gegner. Viel Glück, der Kampfgeist und bedingungslose Einsatz aller Mannschaftsteile und nicht zuletzt Andreas tolle Leistung sicherten uns heute den Sieg, nachdem wir vorige Woche in Scheyern viel Pech hatten. Abwehr, Mittelfeld und Offensive arbeiteten heute gut zusammen, eine kämpfte für die Andere - es geht sichtlich aufwärts. Wie man von den Eltern hört, macht es den Mädchen großen Spaß bei uns - so soll es auch sein. Kompliment an die Mädchen des FC Stern - Ihr wart um nichts "schlechter" als wir, Glück gehört eben im Fußball auch manchmal dazu!  Tor: Franzi Reindl

 

 

 

5. Punktspiel ST Scheyern - Phönix  am 9.10.2005    3:2 (2:1)
Die erste "unnötige" Niederlage in dieser Saison (ein wirklich schlagbarer Gegner und viel Pech) - das dritte Spiel, bei dem ich (Mario) dabei war, die dritte Niederlage......

Heute traten wir zwar nicht in Unterzahl an, hatten aber keine Auswechselspielerin zur Verfügung: Claire immer noch verletzt, Katharina mit Fieber im Bett. Wir begannen in der 1. Halbzeit in folgender Aufstellung: Im Tor Andrea, Franzi als Libero mit durchaus auch offensiven Aufgaben, im Mittelfeld Gianna, Jenny und Lisa, im Sturm Hannah und Alina.

Hannah (ich kenne sie eigentlich nur lachend!!)

 

Alina gab in der 2. HZ der Abwehr große Sicherheit

Nein, zu unserem Tor kommt ihr nicht durch!! (Franzi und Lisa)

Gianna eroberte viele Bälle im Mittelfeld

Jenny hatte in der Abwehr viel zu tun

Franzi im Angriff

Das Spiel begann eigentlich, wie erwartet: Zunächst überwiegendes Geplänkel im Mittelfeld mit leichtem Übergewicht für die Gegner, dann sah man überwiegend uns im Angriff, was in 3 Ecken resultierte, die leider ohne zählbares Ergebnis blieben. Danach einer von Franzis schon berühmten Alleingängen, beginnend an der eigenen Strafraumgrenze - 1:0 für uns.

In unserer Offensive klappt leider vieles noch nicht so, wie es soll!

Jenny, nicht ganz gesund, aber vor Allem in der 2. HZ bärenstark

Gianna und vor Allem Lisa - traut Euch doch mehr!!

Viele Eltern, viele Meinungen *)

Vor dem gegnerischen Tor waren wir zwar oft......

... aber auch Franzi vergab viele ihrer Chancen

Nicht gerade eine leichte Gegnerin hat Lisa sich hier ausgesucht

Jenny beim Zweikampf

Danach machten wir mächtig Druck, 2 schöne Torschüsse von Franzi und Lisa wurden leider von der gegnerischen Torwartin gerade noch abgewehrt. Danach eine Schwächephase unserer Mannschaft, wir ließen dem Gegner viel zu viel Raum, nach 2 Lattenschüssen fiel der Ausgleich "mit Ansage". Kurz danach ein krasser Abwehrfehler - Scheyern kann den Führungstreffer erzielen. Im direkten Gegenzug wurde ein schöner Schuß von Franzi gerade noch zur Ecke abgewehrt.

Machte das Spiel der Gegner fast alleine: Die #8 von Scheyern

Der Scheyerner Kollege war auch Schiedsrichter, aber ein sehr fairer - Danke!

Alina - in der 2. HZ defensiv

Sieht aus wie 2 Verteidigerinnen und eine gegnerische Stürmerin - ist aber genau umgekehrt. Unsere Offensive braucht noch viel Erfahrung

Frust kam in der Halbzeit auf - gegen diesen Gegner mußten wir wirklich nicht verlieren, die Mannschaft von Scheyern war ähnlich aufgebaut wie unsere: Die Spielführerin erfahren und stark, noch 2-3 andere Mädchen mit Spielpraxis, der Rest Anfängerinnen. Wir wollten das Spiel noch drehen, also mußte mehr Druck nach vorne her. Andrea blieb im Tor, Franzi wurde ins Mittelfeld beordert, Alina und Jenny gingen nach hinten, Lisa in den Sturm. Die Umstellung bewährte sich zunächst - wir konnten viel mehr Druck aufbauen als zuvor, vor allem Franzi ging immer wieder mit nach vorne, traf allerdings dreimal nur Aluminium, dann beim 4. Versuch, fiel der Ausgleich. Leider konnten wir uns nicht lange freuen - das Mittelfeld und die Abwehr schaut der gegnerischen Spielführerin bewundernd zu, greift nicht an - der erneute Führungstreffer der Gegner war die Folge.

Lisa, Du solltest öfter schießen!

 

Jenny (?) beim Einwurf

Stefan konnte mit dem Einsatz und Kampfgeist, nicht aber mit der Chancenverwertung zufrieden sein

Bei einer unserer vielen Ecken

Wieder stark und an den Gegentoren ziemlich schuldlos: unsere Andrea

Halbzeit: trotz Rückstand lachen wir ...

... nach dem Schlußpfiff allerdings nicht mehr (auch, wenn das Photo so aussieht: Das war KEIN "Anschiß" !!!

Jünger als der Scheyerner Kollege (siehe Bilder oben) bin ich nicht, aber doch VIIIIIEL schöner, oder??

In der Folge versuchten wir zwar Alles, wieder auszugleichen, alleine, das Glück war nicht auf unserer Seite. Franzis Schüsse gingen knapp vorbei oder direkt auf den Torwart, die anderen Spielerinnen waren kaum in der Lage, zu helfen. Unsere Abwehr (Jenny und Alina) wirkte jetzt sicherer, auch Andrea ging entschlossen bei Kontern aus dem Tor heraus. Der Jubel der Gegnerinnen beim Schlußpfiff war groß, auf unserer Seite herrschte verständlicherweise große Enttäuschung.

Fazit: Viel Pech rief diese Niederlage gegen einen in etwa gleichwertigen Gegner hervor - trotzdem, die Schwächen unserer jungen Mannschaft wurden wieder überdeutlich. Franzi kann nicht alles alleine machen (ihr ging am Ende auch die Luft aus), die Abwehr gefiel, von einigen Abwesenheitsmomenten abgesehen, aber die Offensive.... Claire hätte hier sicher noch für mehr Druck sorgen können. Unseren Offensivspielerinnen fehlt noch die Spielpraxis und der Mut. Tore: Franzi Reindl (2)

 

*) ein Appell noch an die Eltern: Danke, daß Ihr so zahlreich dabei seid, Danke für die Unterstützung und fürs Anfeuern - aber, bitte vermeidet taktische Anweisungen!! Es verwirrt die Mädchen, wenn sie von Stefan oder mir gesagt bekommen, wie sie sich verhalten sollen, und der Vater ruft vom Rand das genaue Gegenteil - also bitte: Anfeuern ja, Taktik nein!!

 

4. Punktspiel Phönix - SV Walpertskirchen am 2.10.2005    2:0 (2:0)

Bericht von Hennes Drobny:

Im strömenden Regen entwickelte sich ein Spiel, das den Spielerinnen und den zahlreich erschienen Eltern (und Anna und Sandra und Ute und..) trotz des schlechten Wetters viel Spaß machte.
Wir mußten in Unterzahl antreten, da Claire und Lisa verletzt waren und Gianna keine Zeit hatte. Es spielten demnach durch: Andrea im Tor, Franzi und Jenny defensiv, Katharina davor, Hannah und Alina offensiv. Trotz Unterzahl waren wir feldüberlegen, da die Gegnerinnen wohl auch eine neuformierte Mannschaft waren. Franzi und Jenny trieben das Spiel nach vorne an und so traf Franzi schon in der 3. Minute mit flachem, tollen Fernschuß ins Tor. Das gab etwas Luft, da die Überzahl der Gegner natürlich schon Kraft kostete. So kamen auch die Mädchen vom Gegner zu Chancen. Doch schon im Mittelfeld hielten Hannah, Alina und Katharina toll dagegen, Jenny und Franzi räumten hinten auf und was durchkam, hielt Andrea prächtig. Sie zeigte sich stark im Tor. Fast mit dem Halbzeitpfiff schoß Franzi zum 2.0 ein. In der 2. Hälfte war Ergebnis halten angesagt. Nach vorne hatten wir aber auch noch Chancen. Jenny schoß die Ecken, Alina, Katharina und Hannah hatten schon gute Einschußchancen. Aber ein Tor wollte nicht mehr fallen. Langsam wurden wir auch ein wenig müder, aber mit tollem Kampf hielt sich unsere Mannschaft über Wasser, das von oben immer reichlicher kam. Andrea hielt nochmal super. Klasse!
Dann kam der Abpfiff und alle freuten sich über den tollen Erfolg.
Fazit: Mehr Zuschauer als eigene Spielerinnen. Toll gekämpft und verdient gewonnen. Einen neuen Torwart gefunden!?
Tore: 2 mal Franzi Reindl

3. Punktspiel FC Neufahrn - Phönix  am 24.9.2005        10:0  (4:0)

Nach dem Erfolg letzte Woche zu Hause setzte es heute leider wieder eine gehörige Schlappe - wenn man sich die Tabelle aber ansieht, dürften wir die beiden stärksten Gegner hinter uns haben, es kann also nur aufwärts gehen....

Das Spiel der Gegnerinnen wurde zu größten Teilen von einer kleinen, quirligen Spielerin aufgezogen, die nach Auskunft der Eltern normalerweise bei den D-Junioren auf dem Großfeld spielt - daß mich niemand mißversteht, diese Vorgangsweise ist natürlich legitim, solange D-Spielberechtigung besteht, es erklärt aber vielleicht ein wenig, wie sang- und klanglos unser Team heute unterging!

 

Unsere komplette Mannschaft,...

... in der 1. HZ erstmals mit Andrea im Tor!

Wir wollten recht vorsichtig beginnen, unsere Anfangsaufstellung war: Im Tor Andrea (zum ersten Mal, ich hätte ihr ein Spiel mit weniger Gegentoren zum Einstand gewünscht), in der Abwehr Katharina, die beim letzten Training in dieser Position eine starke Leistung gezeigt hatte, und Jenny, die jedoch gesundheitlich leider gar nicht auf der Höhe war (sie klagte über Übelkeit), im Mittelfeld Franzi und Lisa, davor im Sturm Alina und Claire, weiters standen noch Gianna und Hannah zur Verfügung.

Leider zeigten bereits die ersten Minuten, in welche Richtung das Spiel laufen würde: Erster Angriff Neufahrn (natürlich über die vorher erwähnte Nummer 10), die Abwehr völlig konsterniert (offenbar noch im Tiefschlaf, obwohl Anpfiff um 14:00 Uhr war), Schuß, Andrea kommt zwar noch dran, doch der Ball kullert unter ihr durch - Nervositätsfehler einer Anfängerin auf dieser Position. Katharina war in der ihr zugewiesenen Position zunächst völlig überfordert und konnte ihre Trainingsleistungen nicht abrufen, Jenny bemüht, aber gehandicapt, Franzi, man kennt sie ja, sehr schnell frustig, unsere Stürmerinnen konnten sich kaum in Szene setzen - erreichte sie mal ein Ball, ging er schnell wieder verloren. So folgten die Gegentore Schlag auf Schlag, mit 0:4 zur Halbzeit waren wir noch gut bedient. Gianna kam für Lisa auf der linken Außenbahn, was für etwas mehr Druck sorgte - Lisa war das Tempo der Gegnerinnen einfach zu hoch. Allgemein konnten wir uns zwischen dem 3. und 4. Gegentor ein wenig vom Druck befreien, unsere Stürmerinnen konnten aber nichts aus ihren Chancen machen. Kurz vor der Halbzeit schickten wir Claire zum Umziehen - sie sollte in der 2. Halbzeit das Tor hüten, um ein Debakel zu verhindern, für sie kam Hannah in den Sturm.

 

Noch sind die Mienen fröhlich!

Franzi leitet das Aufwärmen

Die 2. Halbzeit begannen wir in folgender Aufstellung: Claire im Tor, Franzi und Katharina in der Abwehr, Gianna und Hannah im Mittelfeld (Jenny hatte um eine Pause gebeten), Andrea und Alina im Sturm. Der Frust wurde jetzt leider überdeutlich, vor Allem bei Franzi, die nicht mehr viel zum Spielaufbau beitrug, sondern die Bälle größtenteils nur mehr wegschlug. Irgendwie kann ich sie ja verstehen, doch das Beispiel färbte ab... Als Jenny sich ein wenig ausgeruht hatte, wurde sie für Katharina eingewechselt, die sich im Laufe des Spieles steigern konnte und auch - wie wir sie ja kennen - Zweikämpfe mit wesentlich stärkeren Spielerinnen nicht mehr fürchtete. Danach unsere einzige wirklich gute Chance des Spiels - Alina, mustergültig angespielt, setzt sich gegen die Verteidigerinnen durch, verhaspelt sich aber leider vor dem Tor.

Die Überlegenheit der Gegnerinnen wurde immer drückender, und, wenn die eigenen Führungsspieler nicht mehr können oder wollen, sind auch die ehrgeizigen Neuen ohne Chance - Claire sind die vielen Gegentore der 2. Halbzeit jedenfalls nicht anzulasten. Etwa Mitte der 2. Halbzeit kam Lisa nochmals zum Einsatz, diesmal für Hannah.

Ein persönliches Wort von mir noch: Ich hörte nach dem Spiel Stimmen, ich sei in der 2. Halbzeit zu leise gewesen - da stehe ich dazu. Die Eltern feuerten lautstark an, Danke dafür, der gegnerische Trainer war laut genug, unsere Lage war hoffnungslos - ich denke, ich hätte die Mädchen nur noch konfuser gemacht!

Fazit: Wie Eingangs schon erwähnt, die schwersten Gegner dürften wir hinter uns haben. Trotzdem - Führungsspieler heißen so, weil sie führen und Verantwortung übernehmen sollen, das hat mir heute aus unterschiedlichen Gründen gefehlt. Ich kann es nur immer wieder sagen: mit dieser komplett neu zusammengestellten Mannschaft, die viele Anfängerinnen enthält, sind keine Wunder möglich, Geduld und stetige Aufbauarbeit ist angesagt.

 

2. Punktspiel Phönix - SV Waldperlach am 18.9.2005     5:2  (2:1)

Bericht von Hennes Drobny:

Anwesend und eingesetzt waren heute folgende Spielerinnen: Franzi, Jenny, Andrea, Katharina, Lisa, Gianna, Hannah, Claire, Alina. Claire war in der 1. Halbzeit im Tor , Gianna in der 2. Hälfte.

 

Jenny, noch nicht ganz ausgeschlafen, oder??

Über was sich Stefan hier wohl so freut???

"Nein, keine Photos von mir!!!"

Szene aus dem Spiel mit Lisa und Claire


Wir waren gespannt, wie das heutige Spiel so laufen würde nach der Niederlage im 1. Punktspiel. Franzi in der Abwehr, davor als Bindeglied nach vorne, Jenny, im Mittelfeld und Sturm zunächst Andrea, Katharina, Gianna, Alina. Wir legten los wie die Feuerwehr und kamen zu einigen Chancen, besonders durch Andrea und Alina. Die erfahrenen Spielerinnen Claire, Franzi und Jenny hielten hinten dicht. Der Gegner war diesmal auch eine neuformierte Mannschaft und hatte Respekt vor uns. Das kam uns entgegen und gab Selbstvertrauen. In der 15. Minute versenkte Franzi einen indirekten Freistoß im Netz des gegnerischen Tors. Hannah kam dann für Gianna und spielte sehr flott mit. 3 Minuten später schoß Jenny nach einem Solo mit einem Flachschuß zum 2:0 ein. Alle waren so erfreut, daß nicht mehr konsequent gedeckt wurde, so daß in der 20 Min. der Anschlußtreffer fiel. Lisa kam für Katharina und zeigte heute, daß auch sie vergangenen Saison einiges dazugelernt hat. Gott sei Dank kam die Pause, denn alle waren sehr ausgepumpt.

 

Jenny beim Kopfball

Fazit: Alle waren sehr zufrieden und Waldperlach sprach von einem "starken Gegner". Kompliment. Aber Achtung: Wenn wieder stärkere Gegner kommen, bedarf es noch mehr Anstrengung. Für diesmal hat es gereicht und Spaß gemacht, zuzuschauen. Tore: Franzi Reindl (3), Jenny Drobny und Claire Puiginier (je 1)

Zusatz von Mario: Gratulation zunächst an die Mannschaft, daß sie den Frust vom ersten Spiel so toll weggesteckt hat, sowie herzlichen Dank an die anwesenden Eltern, daß Ihr die Mädchen und Stefan so großartig unterstützt habt!!
 

 


In der 2. Halbzeit konnte Gianna sich im Tor auszeichnen und Claire sorgte für Belebung im Sturm. Franzi schoß fast von der Mittellinie zum 3:1 ein und wir wußten, das Spiel war gelaufen. Der Sturm  mit Alina, Andrea, Hannah und Katharina  zeigte ein gutes Spiel, Claire schoß dann das 4:1. Franzi das 5:1 und in der 50. Minute gab es noch ein Gegentor zum 5:2 Endstand.

 

 1. Punktspiel Phönix - FC Phönix München 2  am 14.9.2005 :  1:11  (0:5)
Erwartungsgemäß schwer tat sich unsere völlig neu formierte D-Mannschaft bei Ihrem ersten Spiel - ein Vorbereitungsspiel, das so nötig gewesen wäre, konnten wir leider nicht durchführen, weil letzte Woche wegen der Schulferien nur 4-5 D-Mädchen anwesend waren.

Als ehemalige Führungsspielerinnen waren ja nur Franzi und Jenny geblieben (die Jahrgänge 1992 mußten die Mannschaft verlassen), Jenny, die auch die dritte Saison Fußball spielt, hatte mit ihrer neuen Rolle als Leistungs- und Verantwortungsträgerin nur die ersten 15 Minuten Probleme, dann gelang es ihr sehr schnell, ihre neue Position auszufüllen. Alle Anderen sind entweder völlige oder ziemliche Anfänger, Gianna und Lisa sind zwar schon eine Saison bei uns, mußten aber bisher wenig Verantwortung übernehmen, was sich jetzt ändern wird.

Wir begannen in folgender Aufstellung: Claire im Tor (ich weiß, Claire, Du spielst viel lieber draußen, konntest Du heute auch in der Schlußphase, wir werden uns bemühen, Gianna möglichst schnell als Alternative aufzubauen); davor Jenny als Libero, im Mittelfeld Alina - Franzi - Gianna, und im Sturm Katharina und Andrea. Weiters standen noch Lisa und Hannah zur Verfügung.

Wir warten auf die Paßkontrolle

Franzi hat bei einigen der ungewohnten Namen (die vielen Neuen!) noch Probleme

Das Spiel begann so, wie wir es befürchtet hatten: Anstoß, erster Angriff der Gegnerinnen, keine im Mittelfeld (außer Franzi) weiß eigentlich, was zu tun ist - Tor - 0:1 nach vielleicht 20 Sekunden. Frust und totale Konfusion ermöglichten es den Gegnern, ihre Angriffe beinahe nach Belieben zu fahren - nach ca. 5 Minuten stand es bereits 0:3. Alina kam auf der rechten Außenbahn mit ihrer sehr schnellen Gegenspielerin kaum zurecht, daher sollte Lisa für etwas mehr Druck nach vorne sorgen, was aber leider nicht gelang. Erst der Seitenwechsel der Flügelspielerinnen (Gianna nach rechts, Lisa nach links) brachte ein wenig Entlastung. Franzi rackerte das gesamte Spiel bis zur völligen Erschöpfung, sie konnte aber natürlich nicht überall sein - ihre klugen Pässe fanden oft keinen Abnehmer, weil die unerfahrenen Offensivspielerinnen den Ball entweder nicht annehmen konnten oder sogleich wieder verloren. Nach dem 0:4 nach etwa 20 Minuten kamen Hannah für Lisa und Alina für Katharina im Sturm. Jenny kam jetzt viel besser ins Spiel, trotzdem, ihr fehlten natürlich die erfahrenen Anspielstationen der letzten Saison.

Gleich geht's los!!

Claire - hochkonzentriert schon vor dem Spiel!

Mit 0:5 gingen wir in die Pause, und, hätte Claire nicht Einiges gehalten, es hätte noch schlimmer ausgesehen. Beim 5. und dem kurz nach Wiederanpfiff gefallenen 6.Tor der Gegnerinnen war Claire noch dran - ein paar Zentimeter mehr Körpergröße, und diese Treffer wären nicht gefallen. Kurz danach gelang unser Ehrentreffer durch Alina.

Beim Stand von 1:6 wollten wir Claire die Möglichkeit geben, den Druck nach vorne zu verstärken, und wechselten die Torhüterinnen, Gianna ging zum ersten Mal ins Tor. Natürlich konnte sie nicht alles halten - trotzdem: Danke, Gianna, für Deine Bereitschaft, heute und auch in Zukunft öfter einmal das Tor zu hüten!! Leider verzettelte sich Claire immer wieder in Einzelaktionen - sie dribbelte zwar die eine oder andere Gegnerin wunderschön aus, blieb aber schließlich an der dritten oder vierten hängen. Sie hatte es heute aber wirklich schwer, da keine erfahrenen Mitspielerinnen zur Verfügung standen und Doppelpaßversuche damit zumeist beim Gegner landeten. In den letzten 15 Minuten wurde noch öfters hin- und hergewechselt, damit möglichst Alle zum Spielen kamen. Danke auch an die vielen B-Spielerinnen, die uns in der Schlußphase - nach Ende des B-Trainings - lautstark unterstützten!

Fazit: Natürlich sieht das Ergebnis nach Debakel aus, aber, wenn man bedenkt, daß hier eine völlig unerfahrene Mannschaft gegen zwar junge, aber doch einigermaßen eingespielte Gegner stand, relativiert sich das Ergebnis. Franzi und Jenny, haltet durch, gebt den Anderen die Chance, sich zu entwickeln, wie sie auch Euch gegeben wurde, als Ihr angefangen habt!! Es wird sicher seine Zeit und noch einige Niederlagen dauern, bis auch die Neuen die Erfahrung gesammelt haben, die man einfach benötigt, um ein Spiel erfolgreich zu gestalten!!  Tor: Alina Michi