Spielberichte Halle und Rückrunde 1. Halbjahr 2015

zuletzt geändert am: 18.07.15 13:02

aus gegebenem Anlaß folgender Hinweis: alle Berichte spiegeln die Ansicht des Verfassers (Mario Perathoner) wieder und nicht die offizielle Ansicht unseres Vereines!

16. Punktspiel  TSV Haar - Phönix am  21. Juni 2015                                                                                                                0:6 (0:2)
 

Nachdem wir vorige Woche die vorzeitige Sicherung des Klassenerhaltes in der letzten Viertelstunde doch noch versiebt hatten, gingen die Meisten naturgemäß mit großer Nervosität in dieses letzte, entscheidende Spiel gegen den Tabellenletzten Haar, der 2 Punkte hinter uns lag. Zwar ließen die letzten Haarer Ergebnisse eine eher "leichtere" Aufgabe erwarten, doch - Haar kämpfte genauso wie wir um den Klassenerhalt, sie würden sicher das äußerst Mögliche geben - ich zumindestens glaubte daher nicht an eine sehr leichte Aufgabe.

Die Anfangsaufstellung lautete: im Tor die tapfere Christina ( noch nicht völlig fit), Katy - Lisa - Sophie R. (Abwehr), Sophie L. - Clara - Nico - Meli - Kirstin - Sophie P. (Mittelfeld), im Sturm Sandra. Auf der Bank saßen zu Beginn Folke und Marie.

Unmittelbar nach dem Anpfiff unser erster Angriff - der Torschuß von Kirstin aus der 30. Sekunde wurde zur Ecke abgewehrt - während des ganzen Spielverlaufes zeigte sich die Stärke der Haarer Torhüterin, die uns das Lebe sehr, sehr schwer machte. 2. Minute - schneller Haarer Gegenangriff, Christina kam aus ihrem Tor und rettete uns vor dem frühen Rückstand - leichte Aufgabe ???

Aufwärmen vor dem Entscheidungsspiel

Letzte Anweisungen vom Trainer

Sind die Schuhbänder fest geschlossen ?

Leider ein Abschiedsphoto - nur bei Einer der Beiden verstehe ich es wirklich ...

Auf geht's aufs Spielfeld !

Der Einmarsch der Gladiatorinnen

Nico in den Anfangsminuten ....

... und an der Seitenlinie

Sandra

Mittelfeldszene aus der Anfangsphase

wir warten auf die Spielfortsetzung

Sophie und Meli

Lisa, Meli und Katy

in der Halbzeit sind wir uns noch nicht ganz sicher, .....

.... eingedenk des Verlaufes beim Solln - Spiel

Letzte Direktiven für die 2. Halbzeit

In der Folgezeit greifen wir immer wieder an, die gegnerische Abwehr und vor allem die Torfrau lassen aber wenig zu. Haar hat unsere Schwäche bei schnellen Kontern schnell erkannt, auch in der 13. Minute muß Christina wieder in höchster Not retten, diesmal durch Faustabwehr.

Nach gefühlt hundert vergeblichen Angriffen gelingt Meli in der 20. Minute das 1:0 nach Zuspiel von Kirstin, gleich eine Minute danach die Chance zum 2. Tor, aber Meli zielt vorbei. Die Haarer Mädels - obwohl sie wissen, daß sie jetzt zumindest 2 Treffer erzielen müssten - stecken, unterstützt von einer relativ großen Zuschauerkulisse - keineswegs auf, sondern bringen uns immer wieder durch schnell vorgetragene Konter in Bedrängnis.

31. Minute: Torschuß Sandra zur Ecke abgelenkt, 41. Torschuß Meli dto. Es ist wie verhext - bis zur 42. Minute, als Sandra den 2. Treffer für Phönix erzielen kann. Jetzt wird erstmals gewechselt - Marie kommt für Sophie P.

Nach der Pause sehen wir zunächst heftige Haarer Offensivbemühungen, doch in in der 53. Minute kann Sandra das 3:0 erzielen und damit doch vieles klarmachen - daß Haar noch vier Toore gelingen sollten, glaubt eigentlich niemand mehr.

Sophie, Du wirst uns sehr fehlen !

Kirstin mit Gegnerin

auf geht's wieder !

Kirstin treibt uns immer wieder nach vorne

Meli beim Freistoß

Szene ohne Kommentar

Sophie im Mittelfeld

Kirstin und Sophie

das Spiel brachte uns ein Wiedersehen mit einer alten Bekannten .....

.... Ivanka, diesmal als Schiedsrichterin

Lisa, Sophie und Clara

2x Sophie

Auch den Haarer Mädels dürfte das klar sein, sie stecken zwar nicht auf, doch ihr Einsatz läßt verständlicherweise nach, so daß wir immer mehr die Kontrolle auf dem Spielfeld erlangen, die gegnerischen Konter werden zusehends weniger. 56. Minute: Torschuß Kirstin um cm über die Latte. Um die 60. Minute herum viele Ecken für uns, aus denen wir aber kein Kapital schlagen können. Nach der fünften Ecke gelingt Haar wieder einmal ein gefährlicher Konter, doch die Gegnerin zielt aus aussichtsreichster Position knapp am Tor vorbei. Danach ein paar Minuten "Leerlauf" - nach einem durch Kirstin aufgebauten Angriff kann Sandra das 4:0 erzielen - spätestens jetzt zweifelt keiner mehr an unserem Sieg. Folke kommt für Nico, gleich danach wieder ein schneller gegnerischer Konter, doch Christina kann abwehren. Kirstin läuft sich mustergültig frei, doch ihr Torschuß wird zur Ecke abgelenkt.

Es wird noch ein paar Mal gewechselt, z.B. kommt Sophie P. aufs Feld zurück. 81.: 5:0 Sandra, 85. Freistoß Haar aus gefährlicher Distanz drüber. 86.: Meli läßt 3 Abwehrspielerinnen stehen und erzielt das 6:0, in der 89. erhält sie ein punktgenaues Zuspiel von Sophie P., zielt aber knapp über die Latte.

Unsere Freude über den Klassenerhalt würde leider getrübt durch die Mitteilung von 3 Spielerinnen, daß sie den Verein verlassen werden. Vielen Dank an Euch für Euren Einsatz und Alles Gute für die Zukunft!!

Jetzt noch einige Photos .....

.... von der Freudenfeier .....

.... nach der Sicherung .....

.... des Klassenerhaltes.

Diese Mannschaft hat's geschafft !

Sekt wird getrunken ....

 

.... und auch als Dusche für den Trainer verwendet !

Fazit: Nach einer völlig verkorksten Hinrunde und viel Pech in der Rückrunde konnten wir den Klassenerhalt erst im letzten Spiel erreichen - die Trainer machen, wie mir gesagt wurde, offenbar weiter, worüber wir uns alle freuen. Für die 3 Abgänge sollten sie sich baldmöglichst um Ersatz bemühen, damit die nächste Saison nicht wieder so ein Zitterspiel wird!

Ich wünsche Euch Allen schöne Ferien, erholt Euch gut und kommt gesund zurück!

Tore: Sandra Klanert (4), Melanie Stern (2)

 

 

15. Punktspiel  Phönix - TSV Solln am  14. Juni 2015                                                                                                                3:5 (1:1)
 

Wie Ihr Euch alle sicher vorstellen könnt, fällt es mir nicht leicht, den Spielbericht zu schreiben - zu schockiert bin ich mit 3 Tagen Abstand immer noch über die Ereignisse in der Schlußphase - und damit bin ich ja sicher nicht alleine. Aber von Anfang an:

Anfangsaufstellung: Ute im Tor, Katy - Lisa - Folke (Abwehr), Sophie L. - Clara - Nico - Meli - Kirstin - Sophie P. (Mittelfeld), im Sturm Sandra, auf der Bank saßen zu Beginn Sophie R., Jenny und die beiden Julia's. Photos gibt's keine, ich hab den Apparat daheim vergessen - sorry.

Wie von uns oft gesehen, legen wir von Beginn an mächtig los, und das umso mehr, als sich nach kurzer Zeit herausstellt, daß der Gegner heute nicht so stark zu spielen scheint, wie wir es von Solln eigentlich gewöhnt sind. Die erste aufregende Szene bereits in der 4. Minute, Kirstin setzt sich nach Zuspiel von Sophie P. auf der Außenbahn durch, doch ihre eigentlich genaue Flanke findet vor dem Tor keine Abnehmer. Je länger das Spiel anhält, umso selbstsicherer tragen wir unsere Angriffe vor, wir sehen teilweise wirklich schöne Kombinationen, aber wieder einmal keine erfolgreichen Abschlüsse - dies ist größtenteils das verdienst der bärenstarken Sollner Torhüterin, die uns das ganze Spiel immer wieder mit fast unglaublichen Paraden ärgerte.

Ein paar dieser Szenen: 12. Minute, Torschuß Sandra aus sehr spitzem Winkel knapp vorbei, 15. Torschuß Kirstin nach Angriff über mehrere Stationen gehalten, danach Konter der Gegnerinnen - Lisa rettet in letzter Minute. In der 19. Minute - der zweite Angriff der Gegner nach etwa 20 eigenen - greift niemand eine durchgebrochene Gegnerin wirklich an, und plötzlich steht es 0:1. Gleich danach versucht die Sollner Mannschaft, unsere Verunsicherung auszunützen, doch eine Sollner Spielerin schießt aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei. Dann greifen wir wieder an, Solln verlegt sich auf's Kontern. Jenny kommt jetzt für Sophie P., in der 22. Minute rettet Ute mit einer Parade. Angriff über Meli - Jenny - Sandra, die Torhüterin macht sich lang und fischt den Ball irgendwie noch aus der Ecke. Kurz danach - Jenny "tankt" sich durch die Sollner Abwehr, wieder verhindert die Torhüterin mit blitzschneller Aktion einen Treffer.

33.: Der Sollner Torhüterin fällt der Ball aus der Hand, die einschußbereite Sandra wird zurückgepfiffen, obwohl m.E. niemand die Torhüterin behindert hatte - in der Schlußphase pfeift der Schiedsrichter eine vergleichbare Szene vor unserem Tor nicht ab. Sophie P. kommt jetzt wieder aufs Feld ( für Kirstin). 43.: Torschuß Meli noch von der Linie gepflückt, dann ein schneller gegnerischer Konter, die Schützin zielt jedoch am Tor vorbei. 45. Minute: Sophie P. erzielt nach Eckball den ersehnten Ausgleich, kurz danach zielt Meli knapp über die Latte.

Nach dem Wiederanpfiff gibt's in der 46. einen  Freistoß vor unserem Tor, Ute kann halten. Wir greifen weiter an, zeitweise spielen eigentlich nur noch wir. In der 51. flankt Jenny genau vor's Sollner Tor, aber Clara kann den Ball nicht richtig unter Kontrolle bringen. In der 55. gelingt Sandra der hochverdiente Führungstreffer. Danach sehen wir Torschüsse im Sekundentakt, doch die Sollner Torhüterin verhindert jeden weiteren Erfolg.

Gewechselt wird auch: Juli für Sophie L., Sophie R. für Katy, später Julia B. für Clara. In der 62. können wir die Führung sogar noch erhöhen, Nico erzielt nach Zuspiel von Meli das 3:1.

Wir sehen - auch für den gegnerischen Trainer - wie der sichere Sieger aus. Wir dominieren das Mittelfeld, greifen unentwegt an, Torschuß folgt auf Torschuß, doch, was dann kommt, kann ich bis jetzt nicht begreifen:

76. Minute: nach Verwirrung in unserer Abwehr erzielt Solln aus meiner Meinung nach stark abseitsverdächtiger Position den Anschlußtreffer zum 3:2, und plötzlich wird der Spielverlauf umgedreht. Wir verlieren innerhalb von Sekunden jegliche Ordnung, Panik scheint sich breitzumachen, die Sollner Mädels bemerken das auch sofort und sind plötzlich das stärkere Team. In den letzten 14 Minuten fangen wir uns noch 3 weitere Tore ein, und der "sichere Sieger" geht mit leeren Händen vom Platz.

Ute vor dem Spiel

Ich enthalte mich heute jeglicher Zusammenfassung, es steht ja alles schon im Bericht.

Tore: Sophie Perathoner, Sandra Klanert, Nicola Riederer

 

 

 

14. Punktspiel  Phönix - Münchner Sportvereinigung am  17. Mai 2015                                                                                 5:1 (1:0)
 

Nach zwei Spielen, die nach den Erzählungen, die mich erreichten, sehr unglücklich (und teilweise auch ungerecht) verloren gingen, sollte heute endlich wieder gepunktet werden.

Die Anfangsaufstellung lautete: Ute im Tor, Katy - Lisa - Folke (Abwehr), Julia S. - Clara - Nico - Meli - Kirstin - Sophie P. (Mittelfeld), Sandra im Sturm. Auf der Bank saßen zu Beginn Jenny und Sophie R.

Die Partie begann von beiden Seiten ein wenig abwartend und vorsichtig, unsere erste Torchance sahen wir in der 5. Minute ( von Meli getretener Freistoß über die Latte). Kurz danach wird ein Torschuß von Clara ( nach Zuspiel von Meli) zur Ecke abgewehrt. In der 12. Minute Eckball durch Meli, Sandra nimmt den Ball in der Luft an, zielt aber leider vorbei.

Wir werden jetzt zunehmend offensiver, unsere Chancen häufen sich. In der 16. Minute setzt sich Meli im gegnerischen Strafraum gegen zwei Verteidigerinnen durch, sie flankt nach innen, aber niemand kann den Ball annehmen. Um die 15. Minute herum bedrängen wir das Münchner Tor immer wieder, z.B. ein toller, punktgenauer Paß von Nico in Meli's Lauf, doch wiederum erreicht keine Meli's Flanke.

In der 21. Minute verhindert Ute die gegnerische Führung. In der 25. wird ein Meli-Torschuß aus aussichtsreichster Position noch abgeklatscht, in der 26. ein Weitschuß von Nico gehalten.

In der 32. kommt Jenny für die etwas angeschlagene Kirstin, um die 35. geraten wir ziemlich unter Druck, Ute kann wiederum einen gefährlichen Torschuß abwehren, und, ja, wir haben auch Glück bei mehreren Münchner Alutreffern. In der 44. gelangt ein abgewehrter Torschuß zu Julia, die hält einfach drauf, ihre "Bogenlampe" senkt sich unhaltbar knapp unter der Latte ins gegnerische Tor - wir führen! Nur eine Minute später steht eine Gegnerin alleine vor Ute, doch sie trifft nur den Pfosten.

Sandra von Gegnerinnen umringt

Nico in den Anfangsminuten

Nico vor dem Münchner Tor

alles auf einer Linie !

Meli, Sophie und Kirstin tragen einen neuen Angriff vor

Katy beim Einwurf

Meli bei einer der vielen Ecken dieser Partie

Meli, von Gegnerin hautnah verfolgt

Nico mit etwas zu hohem Bein

Einwurf, Sandra steht bereit

Nico behauptet den Ball gegen zwei Gegnerinnen

Meli läuft sich frei, Katy steht zum langen Paß bereit

Die zweite Hälfte beginnt mit einem Paukenschlag, dem 2:0 durch Nico nach Zuspiel von Jenny. In der 51. haben wir - wie oben schon erwähnt - wieder einmal Glück, als eine Gegnerin nur die Latte trifft. Wieder wird gewechselt, Kirstin kommt zurück auf's Feld (für Julia), und Sophie R. für Folke.

56.: Jenny läuft sich frei, schießt aber die Torhüterin an. Jetzt sehen wir wiederum eine Phönix-Drangphase, die diesmal auch belohnt wird: Sandra erzielt in der 60. nach Zuspiel von Meli das 3:0. Natürlich befreit uns dies weitestgehend von Angst und Nervosität, daß die Gegner einen Drei-Tore-Vorsprung aufholen könnten, nimmt niemand mehr an. 65.: Meli erkämpft sich einen Ball im gegnerischen Strafraum, trifft aber aus sehr spitzem Winkel um cm über die Latte. 66.: Freistoß Katy, die Torhüterin kann halten. Nach einem Münchner Abwehrfehler kann Nico in der 73. sogar das 4:0 erzielen.

Folke kommt jetzt für Sandra, die sich verletzt hat. In der 78. Minute gelingt den Gegnerinnen der Ehrentreffer, nachdem aus unerklärlichen Gründen niemand die Gegnerin angreift, die auf Ute zuläuft. Das Anschlußtor gibt der Sportvereinigung Auftrieb, sie greifen jetzt wieder verstärkt an.

Die Schlußphase: 80. Torschuß von Sophie P. gehalten, 84. Kopfball Kirstin nach Ecke neben das Tor, 87. 5:1 durch Jenny, und in der 88. versucht sich Meli nochmals, ihren Torschuß kann die Münchner Torhüterin jedoch halten. 

 

Jenny und Sandra vor dem Münchner Tor

Der Angriff brachte leider nichts ein (Jenny, Nico, Meli)

alle wollen den hohen Ball

Meli wird stets gut bewacht

 

Zwei Bilder ....

... aus der Halbzeitpause

neuer Angriff über Sandra und Meli

Sandra vor dem Münchner Strafraum

Jenny mit Gegenspielerin

und noch ein Katy - Einwurf

auch Meli kann austeilen .....

Clara: ernster Blick trotz sicherer Führung

einer der letzten Angriffe des Spiels

Der heutige Sieg war nach den unglücklichen, knappen Niederlagen mehr als verdient, durch Leistung erspielt, und, ja, die Sportvereinigung hatte mehrere Alutreffer, aber endlich kehrte das Glück auch zu uns zurück.

Hoffentlich gibt uns das Auftrieb für die entscheidenden zwei letzten Partien.

Wir wünschen Euch Allen schöne Pfingstferien, und kommt gesund zurück!

Tore: Nicola Riederer (2), Sandra Klanert, Jenny Mrowiec, Julia Stern (je 1)

 

 

13. Punktspiel  SV 1880 München - Phönix am  10. Mai  2015                                                                                                  2:1
11. Punktspiel  SV Dornach - Phönix am  26. April  2015                                 Kein Spielbericht verfügbar                                                                          4:0 (2:0)
12. Punktspiel  Phönix - SpVgg Röhrmoos am  3. Mai  2015                                                                                                      1:2

                 Kein Spielbericht verfügbar

11. Punktspiel  SV Dornach - Phönix am  26. April  2015                                                                                                           4:0 (2:0)
 

Die Spiele mit ausreichender bis guter Personalausstattung setzen sich jetzt in der Rückrunde erfreulicherweise fort, 14 Spielerinnen standen uns zur Verfügung.

Die Startaufstellung lautete: Christina ( leider noch nicht wieder komplett fit) im Tor, Katy - Meli - Kirstin (Abwehr), Clara - Sophie L. - Sophie P. - Wiebke - Jenny - Sandra (Mittelfeld), Lisa im Sturm. Auf der Bank saßen zu Beginn Folke, Nico und Julia B.

Leider begann das Spiel völlig anders, als wir es nach dem Sieg letzte Woche gehofft hatten, rückschauend haben wir die Partie wohl bereits in den ersten 10 Minuten verloren. Bereits in der 2. Minute fangen wir uns den ersten Gegentreffer ein, als die viel zu weit aufgerückte Abwehr durch einen langen Paß kaltgestellt wird. Dornach ist in dieser Phase absolut spielbestimmend, uns gelingen nur einzelne Konter, und bereits in der 9. Minute der nächste Schreckmoment: unsere Abwehr kann einen Ball nicht erreichen, die Dornacher Spielerin erscheint alleine vor Christina, diese geht zwar aus dem Tor, wird aber von der Gegnerin überlupft - 0:2 nach nicht einmal 10 Minuten.

Es spricht wieder einmal für den Charakter unseres Teams, daß wir uns nicht aufgeben, jetzt kommen wir richtig ins Spiel. Nico, die zu spät zum Anpfiff gekommen war, ersetzt jetzt Wiebke. Unser aussichtsreichster Angriff in dieser Anfangsphase: in der 20. Minute schießt Sandra aus aussichtsreichster Position leider die Dornacher Torhüterin an.

Etwa ab der 30. Minute sieht man immer mehr Phönix-Angriffe, doch alle scheitern kurz vor oder an der Torhüterin: Kopfball Lisa nach Ecke - gehalten, Freistoß Meli - gehalten, nächster Freistoß Meli - Latte.

In der 30. Minute kommt Folke für Sophie L. aufs Feld, Meli geht ins Mittelfeld und Lisa in die Abwehr. Die letzten Minuten vor dem Pausenpfiff drücken wir vehement, ein Treffer gelingt uns allerdings nicht.

Christina, nach ihrer Verletzung ....

... noch nicht wieder 100% fit, wollte die Mannschaft ....

... aber nicht im Stich lassen - Danke !

Folke, Clara und Sophie beim Aufwärmen

Christina beim Einschießen

Kirstin in den Anfangsminuten

Meli's erster Freistoß in dieser Partie

Clara und Jenny mit Gegnerinnen

Kirstin beim Einwurf

Jenny im Mittelfeld

Nach dem Wiederanpfiff übernehmen wir die Initiative auf dem Feld, wir wollen die Partie unbedingt noch drehen - in dieser Phase schnüren wir Dornach richtig in deren Hälfte ein. Erst um die 60. Minute herum kann Dornach sich befreien und kann sofort den nächsten Treffer erzielen: unsere Abwehr kann Dornacher Torschüsse dreimal abwehren, bringt den Ball aber nicht wirklich aus der Gefahrenzone, der vierte Torschuß sitzt dann. Obwohl das Spiel zu diesem Zeitpunkt wohl entschieden ist, geben wir nicht auf und greifen weiter an, die allergrößte Chance erarbeiten wir uns um die 65., Jenny geht allein auf die Torhüterin zu, paßt aber im letzten Moment auf die mitgelaufene Sandra, die den Ball nicht unter Kontrolle bringt.

bei diesem Dornacher Angriff sind wir auf der Hut

 

einer von Meli's Freistössen

in der Pause wird wieder getrunken ....

.... und gesprochen ....

.... das Highlight sehen wir aber hier !

Lisa beim Freistoß kurz nach dem Wiederanpfiff

Meli, Clara und Sophie bauen einen neuen Angriff auf

Die Torhüterin der letzten Viertelstunde

Für die leider noch nicht fitte Christina ist jetzt Schluß, Katy geht ohne große Begeisterung ins Tor ( meistert die Aufgabe aber zunächst hervorragend), Juli B. übernimmt ihre Position in der Defensive. Mehrere Dornacher Angriffe wehren wir mit vereinten Kräften ab, Katy kann zeigen, daß sie auch im Tor Bälle abwehren kann. In der 85. gelingt es wiederum einer Gegnerin, alleine vor unserem Tor zu erscheinen und den Endstand zu erzielen.

Katy ist von ihrer neuen Position sichtlich begeistert

 

Meli und Nico - der Ball landet im Toraus

Kirstin, Clara, Sandra und der Schiedsrichter

Jenny und Nico kurz vor dem Abpfiff

 

den Ball hat Katy vor der Gegnerin

Die Niederlage geriet nach dem Spielverlauf viel zu hoch, aber wiederum gelang es uns nicht, die zahlreichen eigenen Chancen für Treffer zu nutzen, wieder und wieder scheiterten wir an der Dornacher Torhüterin, während die schnellen gegnerischen hohen Bälle viermal zum Erfolg führten.

Trotzdem ist absolut noch nichts verloren, in den noch folgenden Partien gegen Mannschaften aus dem Mittelfeld und dem unteren Bereich der Tabelle haben wir noch alles in unseren Händen!

 

 
11. Punktspiel  Phönix - PSV München am  19. April  2015                                                                                                        3:2 (1:1)
 

Kurz vor dem Spiel erfuhren wir, daß unsere Berliner "Exilantin" Douha wieder anwesend sein würde, was bei Allen für große Freude und noch höhere Motivation sorgte.

Die Anfangsaufstellung: Douha (Tor), Folke - Meli - Kirstin (Abwehr), Clara - Katy - Nico - Jenny - Sophie P. - Sandra K. (Mittelfeld), Lisa zunächst als einzige Stürmerin. Auf der Bank nehmen zu Beginn Christina, Sophie L., Sophie R. und Wiebke Platz.

Der PSV beginnt druckvoll, ein erster Angriff in der 1. Minute wird jedoch von unserer Abwehr sicher geblockt. Unser erster Angriff endet mit einem Freistoß, Meli schießt jedoch am Tor vorbei. Danach beobachten wir einige Minuten ein von beiden Seiten recht nervöses Geplänkel im Mittelfeld, ab der 7./8. Minute gelingen uns mehr Offensivaktionen, etwas Zwingendes ist zunächst aber noch nicht dabei.

13. Minute: Die PSV-Torhüterin kommt aus ihrem Gehäuse, erreicht den Ball aber nicht, Sandra reagiert am Schnellsten und überlupft die Torwartin - wir führen ! In den folgenden Minuten gibt es weitere schöne Phönix-Angriffsaktionen zu sehen, zwingende Torchancen ´schauen dabei jedoch keine heraus. Um die 20. Minute herum werden die Gegner immer stärker, mehrfach schützen uns Douha-Paraden vor dem Gegentreffer. Mehrere schöne Angriffe mit Doppelpässen um die 23. Minute, doch die Gegner können alles abblocken. Unsere Offensivaktionen laufen in dieser Phase zumeist über Lisa und Sandra, aber bei den PSV-Gegenstößen herrscht oft große Gefahr. Um die 25. Minute herum wird erstmals gewechselt - Sophie L. kommt für Folke. 

Großes Pech haben wir in einer PSV-Drangphase kurz vor dem Halbzeitpfiff: Douha hechtet nach einem Ball, scheint ihn auch sicher zu erreichen, doch kurz vor der Torlinie ist ein Loch im Rasen, der Ball ändert seine Richtung, so daß Douha ihn nicht mehr erreichen kann - es steht 1:1. In der 43. Minute kann Sophie P. den von Meli in den Strafraum beförderten Ball noch erreichen, doch die PSV-Torhüterin kann ihn mit der äußersten Zehenspitze noch daran hindern, die Torlinie zu überqueren.

 

Der Schiedsrichter mit unseren Trainern

Endlich wieder bei uns im Tor ......

... unsere Douha !

Nico auf dem Weg zum Tor

Das Spiel hat begonnen !!

Lisa und Sandra stürmen nach vorne

Kirstin beim Einwurf

Sandra und ihre Gegnerin untersuchen die Beschaffenheit des Rasens

Nico läuft sich frei

Lauter schöne Rücken !

 

In der Halbzeitpause wird gewechselt und die Mannschaft auf offensivere Spielweise umgestellt: Meli geht ins Mittelfeld, Jenny in den Sturm, Katy übernimmt Meli's Position in der Mitte der Abwehrreihe, und Sophie L. kommt für Sophie P. aus Feld. Wie üblich, beginnen wir mit großem Elan, ein Freistoß vom Meli in der 52. Minute wird gehalten, kurz danach ein weiterer, von Sandra getreten, noch aus der linken oberen Ecke "herausgepflückt". Um die 60. Minute herum versieben wir leider zwei "hundertprozentige", beide Male wurde aus aussichtsreichster Position die Torhüterin direkt angeschossen. 61. Minute: wieder Ecke Meli, Sandra kann zum 2:1 einschießen.

70. Minute: Kirstin schnappt sich den Ball noch in der eigenen Hälfte, spielt mehrere Gegnerinnen aus, flankt auf Lisa - die erhöht auf 3:1. Gleich danach pfeift ein Meli - Freistoß knapp über die Latte, genauso wie ein gegnerischer kurz danach.

 

Paß auf Sandra

Neuaufbau PSV nach abgefangenem Angriff

Halbzeitpause: Trinken ......

.... und Besprechung

Nico und Sophie

Die Sturmreihen wurden verstärkt

Ecke PSV - wir sind auf der Hut

Lisa bereitet den Freistoß vor

Wiebke kommt jetzt für Sandra. Wir sind zwischenzeitlich in der 80. Minute, und der PSV setzt alles auf eine Karte - bedingungslose Offensive. Bis zur 93. Minute können wir die 2-Tore-Führung halten, schon in der 92. Minute hatte und Douha durch Faustparade vor dem Anschlußtreffer bewahrt. In der 93. Minute findet der Ball nach einer Ecke irgendwie den Weg über unsere Torlinie, und das große Zittern beginnt wieder, zumal der Schiedsrichter immer noch nicht abpfeift. Endlich, in der 95., wird das Spiel beendet, und unser schon so lange verdienter Sieg steht fest!

 

Jenny im Mittelkreis

Clara im Abwehrkampf

 

Fazit:  Eine schöne und geschlossene Mannschaftsleistung, zeitweise sehenswerte Offensivaktionen, und bis auf die letzten Minuten auch eine souveräne Defensive - diese letzten Minuten sind das Einzige, was man kritisieren könnte. Wie man aus dem Trainerkreis hört, wird an dieser "Schlußphasenhektik" noch gearbeitet werden. Am Sonntag in Dornach müssen wir nachlegen!

Tore: Sandra Klanert (2), Lisa Reindl

 

10. Punktspiel SV Teutonia München - Phönix am  22. März 2015                                                                                           1:1 (0:1)
 

Auch heute wieder war die Personalaustattung hervorragend, wir hatten den Luxus von 4 Auswechselspielerinnen, was auch für einigen Frust sorgte.

Es begannen: wiederum Ute im Tor, Sophie R. - Meli - Julia B. (Abwehr), Clara - Kirstin - Nico - Jenny - Sophie P. (Mittelfeld), Lisa und Sandra K. im Sturm, auf der Bank saßen zu Beginn Wiebke, Folke, Katy und Sophie L.

Der Tabellenzweite, natürlich Favorit, begann druckvoll, das Spiel war die ersten Minuten total zerfahren, alle paar Sekunden ging ein Ball über die Seitenlinie. Nach etwa 5-6 Minuten können wir uns, wie in der vergangenen Woche auch, befreien und eigene Angriffe vortragen. In der 6. Minute wird ein Freistoß von Meli gehalten, in der 7. Minute prescht Sandra an der Außenlinie vor, ihren Schuß aus spitzem Winkel kann die Münchner Torhüterin ebenfalls halten. 8. Minute: ein gefährlicher Teutonia-Freistoß prallt am Pfosten ab. 16. Minute: einen Angriff von Lisa können die Gegnerinnen nur durch ein Foul stoppen, der Freistoß von Nico prallt an der Mauer ab. Langsam, aber sicher erkämpfen wir uns immer größere Spielanteile - auch das eine Parallele zum Spiel gegen den Tabellenführer letzte Woche. 19.: Sandra dringt in den Strafraum ein, kann den Ball aber nicht behaupten. Kurz danach: präziser Freistoß von Meli in den Strafraum, doch beide Stürmerinnen können den Ball nicht verwerten.

30. Minute: Freistoß Meli aus der eigenen Hälfte auf Nico, die sich links bis zur Grundlinie durcharbeitet, präzise Flanke auf Lisa - und wir können in Führung gehen !

Der Kreis vor dem Anpfiff ...

... und los geht's !

Meli beim Freistoß

Lisa und Clara

Lisa, heute Stürmerin ....

... und Schützin des einzigen Phönix-Tores

Kirstin beim Einwurf

Clara ...

... mit Gegenspielerin

Nico bahnt sich ihren Weg nach vorne

Freistoß Nico

Sophie R. im Abwehrzweikampf

Freistoß Meli .....

... die Spielerinnen laufen in Position

Die Gegnerinnen schienen durch unseren Führungstreffer richtig Auftrieb bekommen zu haben, die nächsten 15 Minuten bis zum Halbzeitpfiff bringen sie uns schwer in Bedrängnis, teilweise kommen wir kaum aus unserem Strafraum heraus. Unzählige Eckbälle, Freistöße, wir werden immer nervöser, und nach einem kapitalen Fehlpaß einer Abwehrspielerin direkt vor des Gegners Füße haben wir mächtig Glück, daß die Gegnerin dieses Geschenk nicht verwerten kann. Endlich erlöst uns der Halbzeitpfiff vom immensen gegnerischen Druck.

Nico und Jenny im Mittelfeld

Ute auf der Hut

Sophie mit Gegnerin

Sandra wartet auf den Ball

es gibt auch verbale Kommunikation mit den Gegnerinnen !!

Besprechung ....

... in der Halbzeitpause

Clara rauscht heran

Natürlich ist der Verlauf des Spieles letzte Woche in allen Köpfen, und so ist die Nervosität unserem Spiel nach dem Wiederanpfiff deutlich anzumerken. Leider versäumen wir es, die Führung auf eine sicherere Basis zu stellen - in der 77. und 78. Minute erarbeiten sich einmal Sandra, einmal Jenny todsichere Chancen, doch Sandra zielt knapp am Pfosten vorbei, und Jenny läßt sich den Ball in letzter Sekunde noch von den Füßen pflücken.

Vorher sehen wir noch eine Teutonia-Druckphase, in der 46. kann Ute einen gefährlichen Weitschuß halten. Wir sehen jetzt ein munteres Spiel im Mittelfeld mit Torchancen auf beiden Seiten, z.B. einem Torschuß von Sandra in der 47. Minute. Katy kommt für Sophie P., kurz später Sophie L. für Lisa, die aber in den hektischen letzten Minuten wieder aufs Feld zurückkehrt. Ute zeichnet sich in dieser zweiten Halbzeit mehrmals aus, kann alle Freistösse der Gegner aus z.T. gefährlicher Entfernung entschärfen.

Dann die oben erwähnten Szenen der 77. und 78., wie so oft rächen sich vergebene Großchancen - in der 78. kann Teutonia nach einem erneuten Fehler unserer Defensive ausgleichen.

Die letzten Minuten treiben den Zuschauern den Adrenalinspiegel hoch - die letzte Szene: gegnerischer Freistoß an unserer Strafraumgrenze, doch Ute hält uns den Punkt fest.

Sophie auf dem Weg nach vorne

Jenny versucht sich freizulaufen

Unser Freistoß ....

.... brachte leider nichts ein

Julia im Mittelfeld

 

Die Mädels in der Abwehrschlacht der letzten Minuten

 

Fazit: Endlich, endlich konnten wir auch zählbaren Lohn für den unermüdlichen Einsatz ernten, wenn auch die Meisten die vergebene Siegchance betrauerten - ein Remis gegen den Tabellenzweiten ist ein Erfolg.

Schade, daß jetzt Osterpause ist - hoffentlich können wir danach an die guten Leistungen und vor Allem an das zahlreiche Erscheinen der Spielerinnen anknüpfen. Die "schwersten Brocken" der Rückrunde haben wir zumindest hinter uns.

Ich möchte es nicht verabsäumen, den Schiedsrichter zu erwähnen - seit langer Zeit der souveränste Unparteiische, der Spiele unserer Mannschaft geleitet hat - Kompliment!

Tor: Lisa Reindl

 

 

9. Punktspiel Phönix - SV Sentilo Blumenau am 15. März 2015                                                                                                2:4 (1:0)
 

Die Zufälligkeiten der Tabelle und des Spielplans bewirken, daß die ersten beiden Spiele des heurigen Frühjahrs gegen den ersten und den zweiten der Tabelle durchgeführt werden müssen - naja, dann haben wir wenigstens "das Schlimmste" hinter uns.

Die gute "Überraschung" war, daß endlich einmal genug Spielerinnen am Start waren - 15 (!!) standen am Spielbericht, Wiebke und Christina kamen jedoch nicht zum Einsatz, da sich beim Warmmachen herausstellten, daß ihre Verletzungen offenbar noch nicht ganz ausgeheilt waren, also bekamen sie noch eine Woche weitere "Schonfrist". Katy kam auch nur ganz kurz zum Einsatz, auch sie verletzte sich ja in der Halle, und die Trainer wollten nicht den Fehler machen, sie zu schnell wieder voll zu belasten.

Die Anfangsaufstellung lautete: Ute im Tor (Danke, Ute, für's Aushelfen, wir hoffen, das war nicht das letzte Mal !), Juli - Meli - Sophie R. (Abwehr), Kirstin - Sophie L. - Folke - Lisa - Jenny - Sophie P. (Mittelfeld), Sandra im Sturm.

Der hochfavorisierte Gegner, Tabellenführer, legte erwartungsgemäß mächtig los, 2 Ecken für die Gegner innerhalb von 5 Minuten sprachen zunächst eine deutliche Sprache. Doch dann änderte sich das Geschehen auf dem Spielfeld  von Minute zu Minute erkämpfte sich das Phönix-Team immer mehr Spielanteile.

Die erste Chance hat Sandra in der 10. Minute, in letzter Sekunde wird sie gestoppt. Kurz danach eine hundertprozentige - Jenny, punktgenau angespielt, geht alleine aufs Tor zu, zielt dann aber um Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Gleich danach zischt ein von Lisa getretener Freistoß knapp über die Latte.

Ute - seit vielen Jahren wieder bei unserer Mannschaft dabei .....

..... sie schien nie weggewesen zu sein !

Konzentration und Anspannung in Ute's Gesicht - schon beim Aufwärmen

Lisa beim Einschießen, ...

.... und Sandra

Clara beim Aufwärmen

Anpfiff !

erste Verteidigungsszene vor unserem Tor

Sophie R.

Eine von vielen Szenen vor unserem Tor

In dieser Phase - es klingt unglaubwürdig bei der Partie Letzter gegen Ersten, aber es ist so - spielen fast nur noch wir, Sentilo kommt kaum aus ihrer Hälfte heraus. 25. Minute: Riesen Chance folke nach von Lisa getretener Ecke, doch auch diesmal ist ein Sentilo-Fuß in letzter Sekunde dazwischen. In der 35. fängt Kirstin einen Ball ab, zieht sofort ab, der Ball senkt sich ins lange Eck - wir führen, und alles andere als unverdient. Kurz vor der Halbzeitpause wird Clara für Sophie L. eingewechselt, die aber im Laufe der 2. Hälfte wieder ins Geschehen eingreift.

In der Halbzeitpause muß das Sentilo-Trainerteam deutliche Worte gefunden haben, die Gegnerinnen kamen wie verwandelt zurück aufs Feld und übernahmen sofort die Initiative, wir werden in unserem Strafraum förmlich eingeschnürt, es gelingt kaum mehr einen Entlastungsaktion, die Sentilo-Chancen häufen sich. Freistoß Gegner an der Strafraumgrenze - knapp drüber. Gefährliche Szene im Strafraum in der 55. Minute - Ute kann halten. 56.: Gegnerin alleine vorm Tor, sie zielt vorbei. In der 65. Minute ein hoher Ball, den Ute nicht halten kann, der Ausgleich beflügelt die Gegnerinnen und verunsichert uns so stark, daß wir zeitweise die Ordnung verlieren und in den nächsten Minuten zwei weitere Gegentreffer hinnehmen müssen, die allerdings beide mehr als grenzwertig waren - einmal wurde Ute im 5m-Raum bedrängt, einmal fiel das Tor nach einer Ecke, die sogar die Gegner überraschte, Abstoß wäre richtig gewesen.

Erst jetzt, wo das Spiel entschieden ist, finden wir wieder zu unserem alten Kampfgeist zurück, kurz kommt nachmals Hoffnung auf, als Meli in der 77. einen Freistoß direkt verwandeln kann, doch nur 4 Minuten später können die Gegnerinnen, wieder mit einem Weitschuß knapp unter die Latte, den alten Vorsprung wieder herstellen.

Unser Sturmlauf in den letzten Minuten bringt nichts mehr, überflüssigerweise reizen die Gegner auch noch mit extrem langsamen Wechseln, Katy kommt zu ihrem Eingangs schon erwähnten kurzeinsatz.

SO SAHEN DIE GEGNER DAS SPIEL (bitte klicken)

Meli beim Freistoß

alles wartet auf die Freigabe durch den Schiedsrichter

die Entstehung unseres zweiten Treffers

Abwehrszene mit Lisa und Clara

erneut viel zu tun für die Defensive und Ute

Szene im Mittelfeld kurz vor dem Abpfiff

 

Fazit: Gegen den Tabellenführer haben wir uns keinesfalls versteckt, konnten sogar in Führung gehen und den Vorsprung über eine halbe Stunde halten. Vor allem in der 1. Hälfte spielten wir Sentilo über weite Strecken "an die Wand", doch der Ausgleich verunsicherte uns so, daß die Gegnerinnen die Partie innerhalb von 10 Minuten drehen konnten.

Trotzdem - mit dieser Leistung in den nächsten Partien haben wir gute Chancen auf den Klassenerhalt!

Tore: Kirstin Köhler und Melanie Stern

 

Vorbereitungsspiel beim SV Laim am 1. März 2015                                                                                                                    3:3 (3:2)
 

Beim ersten Vorbereitungsspiel des heurigen Jahres hatten wir mit erheblichen Personalproblemen zu kämpfen: zu allererst fehlte unsere Douha ( der wir an Ihrer derzeitigen Wirkungsstätte in Berlin das Allerbeste wünschen), auch etliche Andere fehlten aus unterschiedlichen Gründen, erfreulicherweise half uns Kathy K. aus, trotzdem konnten wir nur zu Zehnt auflaufen. Das Tor hütete in der ersten Halbzeit Lisa, in der zweiten Julia S.

Die Anfangsaufstellung lautete: Lisa (Tor), Julia B. - Kathy K. - Folke (Abwehr), Sophie L. (welcome back!) - Kirstin - Sophie P. - Meli - Juli S (Mittelfeld), und Sandra K. (Sturm).

Trotz dieser nicht sehr optimalen Möglichkeiten begannen wir sehr forsch und angriffslustig, bereits in der 2. Minute sehen wir die erste Phönix-Großchance: Meli setzt sich an der rechten Außenbahn durch, paßt auf Sandra, die - nicht zum letzten Male heute - freistehend vergibt. Beim ersten Laimer Konter in der 5. Minute fällt das 1:0 für die Gastgeber.

Als Torhüterin "opferten" sich: Lisa in der ersten,   

....Juli in der zweiten Hälfte - Danke !!

Letzte Besprechung ....

 

.... im Kreis ....

.... vor dem Anpfiff

Erster Laimer Angriff auf unser Tor

Folke mit entschlossener Miene

England - Rückkehrerin Sophie L.

Vom Führungstreffer sichtlich beflügelt, spielen die Münchnerinnen jetzt offensiver und erkämpfen sich mehr Spielanteile, doch nach ca. 6-7 Minuten können wir die alte Feldüberlegenheit zurückgewinnen.

10. Minute: Gegenzug über Meli und Sophie, doch niemand kann ihre Flanke vor's Laimer Tor erreichen. Jetzt beginnt die bis zum Abpfiff andauernde Phase ständiger Schleißheimer Angriffe, nur durch gelegentliche Laimer Konter unterbrochen. 14. Minute: Torschuß von Kirstin knapp am Tor vorbei - Torschuß Sandra 17. nach Ecke gehalten, Torschuß Meli 18. knapp vorbei - in der 21. Minute kann Sandra das 1:1 erzielen; doch schon beim nächsten Konter stellen die Laimer Mädels den alten Vorsprung wieder her.

Wir greifen weiter unermüdlich an, teilweise sehen wir alle halbe Minute einen Phönix-Torschuß, deswegen kann das nicht alles hier protokolliert werden. 28.: Kopfball Sandra über die Latte, 30 Sekunden später: Weitschuß von Meli gehalten, 31. Sandra läuft sich frei, vergibt aber freistehend vor dem Laimer Tor. In der 35. Minute erzielt Meli nach Paß durch Sandra das 2:2, doch nur 2 Minuten später führt ein Laimer Gegenstoß erneut zum Erfolg. 39. Minute: Sandra vergibt vor dem Tor, 41. Minute: Kopfball Kirstin nach Ecke knapp vorbei. Dann die Situation, bei der ich bei einem Punktspiel auf die Barrikaden gegangen wäre: Ecke in der 45. Minute, der Ball kommt zu Sandra, die sich freigelaufen hat und wieder einmal frei vor der Torhüterin steht, doch in diesem Augenblick pfeift der Schiedsrichter zur Halbzeit - weiterer Kommentar überflüssig.

Sandra macht sich zum Eckstoß bereit .....

.... und schießt

Abstoß Lisa und Vorwärtsbewegung

Sandra und die Laimer Torhüterin

Mittelfeldszene aus der 1. Hälfte

Kirstin beim Kopfball

noch zwei Mimikstudien, ....

.... Darstellerin Kirstin

Juli hat sich umgezogen

Einstimmung zur 2. Halbzeit

In der 2. Halbzeit geht, wie schon eingangs erwähnt, Julia ins Tor, Lisa übernimmt ihre übliche Rolle in der Abwehr, Kathy K. spielt zunächst offensiver, zieht sich aber später wieder in die Defensive zurück. Nach ein paar wenigen Minuten, in denen Laim uns stark bedrängt, beginnen wieder unsere Angriffe - nur einige wenige möchte ich hier erwähnen. 48.: Torschuß Kirstin knapp vorbei, 52. Schuß Sophie zur Ecke abgewehrt, 53. Kirstin vergibt freistehend, um die 65.: zwei Torschüsse von Lisa gehalten, auch etliche Torschüsse von Kathy K. führen nicht zum Erfolg.

In der 68. Minute kann Sophie wiederum ausgleichen, und Laim bekommt Aufwind, sie wollen es wie in der 1. Hälfte machen und sofort wieder in Führung gehen. Wir können jedoch die Phase der gegnerischen Angriffe gut überstehen, und von der 75. bis zum Abpfiff sehen wir gefühlt 100 Großchancen, von denen wir keine verwirklichen können.

Noch ein paar letzte Direktiven, ....

.... um den Rückstand aufzuholen

nur so läßt sich die Flut der vergebenen Chancen wohl überstehen !!

Fazit: Die Trainer haben vor dem Spiel die Prämisse ausgegeben, das Ergebnis sei heute unerheblich, und unter dieser Überschrift gesehen war es ein sehr starkes Spiel unseres Teams. Wir sahen viele sehr schön herausgespielte Chancen, tolles Zusammenspiel in der Offensive - nur die Chancenverwertung war katastrophal. Laim machte aus etwa 10 Chancen 3 Tore, wir aus über hundert ebenfalls drei - aber, wie gesagt, darauf kam es heute nicht an.

Tore: Sandra Klanert - Sophie Perathoner - Melanie Stern

 

Hallenturnier des TSV Eching am 25. Jänner 2015                                                                 1. Platz                                                                                       

 

Beim leider einzigen Hallenturnier des Winters waren wir beim TSV Eching eingeladen, es wurde ein Turnier mit 8 Mannschaften in 2 Gruppen ausgetragen, Gegner in unserer Gruppe (B) waren der Kirchheimer SC, der TSV Haar und der TSV Eching 2 . 

Katy und Sandra .... 

... zeigen ihre Kunststücke

Lisa beim Aufwärmen

Meli und Kirstin

Kirstin und Jenny

Sophie

Letztes Gespräch mit Douha vor dem ersten Spiel

Los geht's !!!

1. Vorrundenspiel gegen den TSV Eching 2:  Wie leider oft bei unserer Mannschaft, begannen wir das Turnier sehr verhalten, was dazu führte, daß der Gegner zunächst leichte Überlegenheit auf dem Felde erlangen konnte. Im Laufe der Partie konnten wir mehr Offensivaktionen zeigen, die einzig wirklich gefährliche Torchance für unser Team hatte Meli in der 9. Minute, sie zielte aber knapp am Tor vorbei.

Anfangsaufstellung: Douha - Lisa - Sophie R. - Meli - Sophie P., Ergebnis 0:0

Sophie beim Zweikampf 

Sophie und Anja M. an der Bande

Meli und 2x Sophie vor dem Echinger Tor

die Auswechselbank in diesem Moment

wir bedrängen das gegnerische Tor .....

... und blitzschnell geht's zurück

Kirstin, Jenny und Sandra ....

.... und hier gleich die selben nochmals

Meli und Lisa an der Hallenwand

2. Vorrundenspiel gegen den TSV Haar: Wir beginnen wesentlich offensiver als in der 1. Partie, wodurch in unserer Defensive Lücken und dadurch einige gefährliche Situationen entstehen. In der 5. Minute fangen wir einen gegnerischen Angriff ab, Meli kann das 1:0 erzielen. Die Freude währt nicht lange, in der 7. Minute können die Gegnerinnen nach einem Eckball per Kopf ausgleichen. Wir machen jetzt mächtig Druck, es fällt aber kein Tor mehr.

Anfangsaufstellung: Douha - Sandra - Jenny - Kirstin - Katy, Ergebnis 1:1, Tor Melanie Stern

 

Katy fängt einen gegnerischen Angriff ab 

Sandra will den Ball

Sandra und Lisa

Kirstin und Sandra

Sophie und Sandra

Douha, heute wieder unser großer Rückhalt !

Meli und Sophie

Kirstin im Mittelfeld

den Ball bekommt die Gegnerin nicht mehr !

 

 
 
 

3. Vorrundenspiel gegen den Kirchheimer SC:  Die Situation vor dem letzten Vorrundenspiel in unserer Gruppe war so, daß die meisten Spiele bisher Remis ausgegangen waren, Eching 2 und Haar hatten jedoch jeder ein Spiel gewonnen, für den Einzug ins Halbfinale mußten wir also unbedingt gewinnen, für den Gruppensieg waren 3 Tore Differenz erforderlich.

Die Partie begann ganz nach unseren Wünschen, 1:0 durch Meli in der 1. Minute. Wir beherrschen das Spiel völlig, die Gegner kommen kaum aus ihrer Hälfte heraus. Nach dem 2:0, ebenfalls durch Meli in der 6. Minute, werden die Gegnerinnen stärker, mit einer tollen Parade verhindert Douha in der 10. Minute den Kirchheimer Anschlußtreffer. Alles klar macht Sandra mit dem 3:0 eine Minute vor dem Abpfiff.

Anfangsaufstellung: Douha - Lisa - Sophie R. - Meli - Sophie P., Ergebnis 3:0, Tore Melanie Stern (2) und Sandra Klanert (1)

unsere Torhemmung endete ENDLICH in der 3. Partei ! 

Meli und Lisa

Douha beim Abwurf

Lisa, von drei Gegnerinnen bedrängt

Sophie nach einem Foul an ihr

in diesem Spiel sieht man uns fast nur in der gegnerischen Hälfte

Douha und Sophie

auf der Tribüne ...

wird das erste Halbfinale ....

... genauestens verfolgt ......

zumindest zeitweise !

Halbfinale gegen DJK Pasing: Gleich zu Beginn der Partie müssen wir mehrere sehr gefährliche Situationen überstehen, hätten die Gegnerinnen nicht am Tor vorbeigezielt, wäre es wohl nichts mit dem Turniersieg geworden. Pasing hat die ersten Minuten eindeutig die höheren Spielanteile, sie erscheinen immer wieder blitzschnell vor unserem Tor, erst etwa ab der halben Spielzeit können wir uns befreien, erarbeiten uns einige Chancen, die wir jedoch nicht verwerten können, auch die Gegner haben wenig Glück bei ihren Torschüssen.

So kommt es zum einzigen Siebenmeterschießen des Turniers, bei dem wir - das muß ich zugeben - ein wenig von der mangelnde Regelsicherheit des Schiedsrichters profitierten:

Der erste Torschuß (Meli) war erfolgreich, die Gegnerinnen vergaben, wir spürten bereits den Finaleinzug - doch dann kam es anders. Unsere Schützinnen 2 und 3 vergaben, während die Gegnerinnen trafen, so stand es plötzlich 2:1 gegen uns. Sandra und Sophie P. verwandelten ihre 7-Meter, die Gegnerinnen auch, so stand es nach 5 Runden 4:3 für Pasing. Der Schiedsrichter ließ weitermachen, Douha und Meli verwandelten, die Gegnerinnen patzten - damit hieß es: Schleißheim im Finale!

Anfangsaufstellung: Douha - Lisa - Sophie R. - Meli - Sophie P., Ergebnis 0:0, nach Siebenmeterschießen 5:4 , Tore: Melanie Stern (2), Sandra Klanert, Douha Mzoughi, Sophie Perathoner (je 1)

Sophie zu Beginn der Partie

Lisa und Sophie

Lisa beim Paß

2x Sophie an der Bande

Katy beim Kopfballduell

Sandra im Zweikampf

Sandra und drei Gegnerinnen

Das Siebenmeterschießen hat begonnen

Katy beim Schuß

Finale gegen den TSV Eching 1:  Das Endspiel würde kein "Zuckerschlecken" sein, das war klar, Eching 1 hatte sich im Verlaufe des Turniers als starkes Team erwiesen, zusätzlich dazu kochten Emotionen wegen der Ereignisse vor einigen Jahren hoch. Gleich in der 2. Minute erhält Lisa eine Zeitstrafe wegen Foulspiels (die einzige Zeitstrafe des ganzen Turniers), nur eine von zahlreichen schwer verständlichen Schiedsrichterentscheidungen dieser Partie. Eching, den vermeintlich sicheren Turniersieg vor Augen, konnte aber die Überzahlsituation nicht nutzen, ganz im Gegenteil, nur zu dritt bedrängten wir das gegnerische Tor fast unaufhörlich. Fast alle Zweikämpfe werden zugunsten Echings abgepfiffen, diese Entscheidungen nützen uns aber sogar ein wenig, weil Zorn, Motivation und Einsatz der Mädels noch einmal ansteigen. In den letzten Minuten haben wir die Gegnerinnen fast völlig "unter Kontrolle", in der 8. Minute streift ein Schuß von Meli die Latte, in der 9. erzielt Kirstin mit einem Weitschuß die Entscheidung, die wütenden Echinger Angriffe der letzen 3 Minuten überstehen wir unbeschadet.

Ergebnis 1:0, Tor Kirstin Köhler

 

 

wir warten aufs Finale

Meli und Lisa in der Anfangsphase

Katy und der Schiedsrichter

Meli zwischen zwei Echingerinnen

vor dem gegnerischen Tor

Katy und Meli gehen blitzschnell zurück

Douha und Katy

Jenny an der Bande

Die Turniersieger, ...

... mit Trainer Phillip

Die Mannschaft wartet auf die Siegerehrung

Lisa nimmt den Preis entgegen

Fazit: Nach zögerlichem Beginn steigerten sich die Mädels von Partie zu Partie, das Finale gegen die Gastgeber war ein lange nicht mehr gesehenes Beispiel von Kampf Jede-für-Jede, lange schon habe ich die Offensivspielerinnen bei Ballverlust nicht mehr so blitzschnell in die Defensive zurückkommen sehen. Für mich persönlich - diese Bemerkung sei mir erlaubt - war es eine kleine Genugtuung nach den Ereignissen um den Vereinswechsel einer ganzen Mannschaft vor einigen Jahren.

Laßt uns auf dem heute Gesehenen für eine Aufholjagd in der Rückrunde aufbauen !

Turnierergebnis: 1. FC Phönix Schleißheim, 2. TSV Eching 1, 3. TSV Haar, 4. DJK Pasing, 5. FC Neufahrn, 6. TSV Eching 2, 7. SC Inhauser Moos, 8. Kirchheimer SC